Ausgezeichnete Wirtschaftsmagneten

Die nachweislich stärksten Unternehmen I-P

Industrieelektronik Brandenburg GmbH

Stillstand ist Rückschritt

Als integriertes Technologieunternehmen setzt die Industrieelektronik Brandenburg auf die Säulen moderne Elektronik und intelligente Technologie, die bei der Entwicklung, Fertigung und Installation von Automatisierungssystemen Hand in Hand gehen. Neben einem hoch qualifizierten Know-how sind Entwicklergeist und Forschertum notwendig, um passgenaue Software- Automations- und Elektroniklösungen für die Industriekunden zu finden.

Das Unternehmen wurde 1990 von fünf Ingenieuren des ehemaligen Stahl- und Walzwerkes Brandenburg gegründet und wächst seitdem erfolgreich durch die Entwicklung und Realisierung neuer Produkte und deren Vermarktung. So wurde alleine der Umsatz in den vergangenen vier Jahren um ca. 40 Prozent gesteigert. Gemäß dem Firmenmotto „Stillstand ist Rückschritt“ werden Gewinne in die Schaffung neuer Arbeitsplätze und in die Erschließung neuer und Intensivierung bestehender Geschäftsfelder investiert.

Ein hohes Augenmerk liegt auf dem firmeneigenen Ausbildungsprogramm sowie auf der Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten. Mit diesen Programmen sichert sich das Unternehmen schon heute die Fachkräfte für morgen. Das soziale Engagement zeigt sich in Aktionen zur Ausrottung der Kinderlähmung ebenso wie an Frischwasserprojekten in Afrika und zahlreichen regionalen Projekten.

JENATEC Industriemontagen GmbH

Hier kommen die Profis

Das Unternehmen stellt passgenau qualifiziertes Fachpersonal für Montageprojekte in der Großindustrie wie Kraftwerke, Chemieanlagen oder Produktionsanlagen der Automobilindustrie zur Verfügung und wartet diese. Als Personaldienstleister in der gewerblichen Zeitarbeit verfügt das Jenaer Unternehmen über zahlreiche Zertifikate bis hin zur Zulassung für kerntechnische Anlagen. Im Gegensatz zu vielen Wettbewerbern ist das Unternehmen in der Lage, kurzfristig auch hochqualifiziertes Personal für internationale Projekte in allen Teilen der Welt zur Verfügung zu stellen.

Durch den Einstieg der Braunschweiger MATEC Gruppe 2014 konnte JENATEC sein Portfolio sowie seinen Kundenkreis erheblich erweitern. Das Unternehmen bietet nun die Komplettabwicklung von Projekten wie Maschinenverlagerungen, Wartungen, Automatisierungslösungen oder Inbetriebnahmen an. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen 360 Mitarbeiter und verfügt über Niederlassungen in Chemnitz, Dresden, Erfurt, Halle und Leipzig.

Dank zufriedener Mitarbeiter liegt die Fluktuation bei JENATEC weit unter dem Branchendurchschnitt, so dass die Kunden oft auf bereits in ihrem Hause eingearbeitetes Personal zurückgreifen können. Auszubildende werden frühzeitig in die Teams eingebunden und dürfen in andere Teams hinein schnuppern. Durch Gleitzeitmodelle und großzügige Teilzeitregelungen wird eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie gewährleistet. Die Mitarbeiter sind über Tantiemen-Modelle direkt am Gewinn beteiligt. Zusätzliche vermögenswirksame Leistungen und eine betriebliche Altersversorgung machen JENATEC zu einem attraktiven Arbeitgeber.

JUMO GmbH & Co. KG

Partner für Sensor- und Automatisierungslösungen

Die JUMO GmbH & Co. KG aus Fulda in Hessen ist ein High-Tech-Anbieter von innovativen Produkten im Bereich der Mess-, Regel- und Automatisierungstechnik. Das Spektrum umfasst die gesamte Messkette vom Sensor bis zur Automatisierungslösung für die Messgrößen Temperatur, Druck, Flüssigkeitsanalyse, Durchfluss, Füllstand und Feuchte. Dabei wandelte sich das Unternehmen vom Komponenten- zum Lösungsanbieter mit hoher Fertigungstiefe. Im Bereich der industriellen Temperaturfühler für Wärmemengenzähler ist JUMO Weltmarktführer.

1948 gegründet, beschäftigt JUMO heute rund 2.300 Mitarbeiter und verfügt über ein Produktionsnetzwerk mit 13 Standorten im Ausland. Der Innovationsvorsprung sowie die internationale Wettbewerbsfähigkeit werden durch Investitionen in Anlagen und Maschinen, vor allem im Bereich der elektronischen Baugruppen und der Metallbearbeitung, gesichert. Wachstumsimpulse werden gezielt durch Websites in 30 Ländervarianten generiert.

Mit einer hohen Ausbildungsquote, einem familiären, leistungsorientierten Betriebsklima sowie weltweiten Karrierechancen sorgt das familiengeführte Unternehmen in dritter Generation größtenteils selbst für den beruflichen Nachwuchs. Mehr als 100 unterschiedliche Zeitmodelle bis hin zur Telearbeit für Mitarbeiter mit Kindern bietet JUMO seinen Mitarbeitern, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf aktiv zu fördern. Regionales Engagement zeigt das Unternehmen durch seine Mitgliedschaft in der Interessengemeinschaft FÜR gesunde Lebensmittel e. V., durch Sportevents im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements sowie durch eigene Präventionskurse.

JUWÖ POROTON- Werke Ernst Jungk & Sohn GmbH

Hidden Champion mit Geschichte

Das Unternehmen gehört zu den führenden Mauerziegelherstellern in Deutschland. Durch zahlreiche Innovationen wie die Ziegel-Fertigdecke und den Ziegel-Montagebau sowie durch die Einführung des Poroton-Planziegels hat das Familienunternehmen die Gründungsidee über die Jahrhunderte weiterentwickelt. Heute ist JUWÖ POROTON in Rheinland-Pfalz Spezialist für wärmedämmende Planziegel erster Güte.

Basis des Unternehmens, das 1862 gegründet wurde, sind umfangreiche Rohstoffvorkommen in unmittelbarer Nähe zum Werk. 2006 gründete JUWÖ gemeinsam mit weiteren Ziegelwerken die „Mein Ziegelhaus“-Gruppe. Denn auch in Zukunft soll der Ziegel der herausragende Baustoff für modernes und gesundes Bauen sein.
Die 96 Mitarbeiter werden wie Mitglieder einer großen Familie behandelt. Kern der Betriebskultur ist die regelmäßige und offene Information über die Unternehmenssituation.

KFM Deutsche Mittelstand AG

Lang lebe die Mittelstandsanleihe

Mit der Initiierung des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS schuf die KFM AG ein attraktives Anlageinstrument für private und institutionelle Investoren, die am Erfolg mittelständischer Unternehmen partizipieren wollen.

Jede einzelne Anleihe wird von den Experten der KFM AG gewissenhaft ausgewählt und fortlaufend überwacht. Hierzu wurde ein speziell auf die Anforderungen des Mittelstandsanleihenmarktes abgestimmtes Analyseverfahren, das KFM-Scoring, entwickelt. Neben einer attraktiven Rendite profitieren Anleger von einer einzigartigen Transparenz über alle Investments. So gelang es der KFM AG, sich in diesem Marktsegment innerhalb kürzester Zeit als Experte für Mittelstandsanleihen zu etablieren.

Zum 30. Dezember 2016 konnte die im Jahr 2012 gegründete KFM AG ein Fondsvolumen von mehr als 37 Mio. EUR aufbauen und ist damit Markführer in diesem Segment. Mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS besetzt sie die durch die restriktive Bankenpolitik entstandene, strategische Lücke und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Sicherung der Finanzierung von Investitionen und Arbeitsplätzen in mittelständischen Unternehmen.

KLB Kötztal Lacke & Beschichtungen GmbH

Starkes Wachstum mit Bodenhaftung

Die KLB Kötztal Lacke & Beschichtungen GmbH aus Ichenhausen in Bayern entwickelt und vertreibt hochwertige Reaktionsharze zur Herstellung von robusten Gewerbe- und Industrieböden. Dabei umfasst das Produktsortiment ca. 150 Produkte und 1.700 Rezepturen. Deutschlandweit zählt KLB zu den wenigen zertifizierten Herstellern, deren Beschichtungen auf Kreuzfahrtschiffen und bei Off-Shore-Anlagen verwendet werden dürfen.

Dank der Konzentration auf hochspezialisierte Bereiche hat KLB diverse Alleinstellungen, wie etwa auf dem Feld der Gewässerschutzbeschichtungen. Das Unternehmen setzt zunehmend auf umweltverträgliche Produktinhaltsstoffe. So erreichen die 45 umweltschonenden, gesundheitlich unbedenklichen und emissionsarmen Neuprodukte bereits einen Umsatzanteil von fast sechs Prozent. Neben der Entwicklung zahlreicher Prozessinnovationen in Produktion, Abfüllung, Lagerung und Kommissionierung forscht KLB in Kooperationen mit Hochschulen auf mehreren Gebieten.

Dank hoher Flexibilität, Schnelligkeit sowie Produktion auf Kundenwunsch konnte KLB in den letzten vier Jahren seine Mitarbeiterzahl um 60 % auf 142 Mitarbeiter erhöhen. Im sozialen Bereich engagiert sich das Unternehmen in zahlreichen Projekten: regionale Kindergärten, Grundschulen, Kinderhospiz, die Brücke e.V. und  weitere Projekte werden regelmäßig unterstützt. Außerdem finanzierte das Unternehmen große Teile des KLB-Kötztal Stadions und Sportparks in Ichenhausen und sponsert weitere Sportvereine, wie den FC Augsburg.

KRAIBURG Relastec GmbH & Co. KG

Hochwertige Produkte dank bewährtem Gummi-Kreislauf

Vor 25 Jahren gegründet, bedient das Unternehmen aus Salzwedel in Sachsen-Anhalt den internationalen Markt mit Fertigprodukten für Schall- und Schwingungsisolierung, Fallschutz, Bautenschutz und Ladungssicherung sowie für Sportböden und Elastikschichten. Jährlich nimmt das Unternehmen ca. 85.000 Tonnen Recyclingmaterial an und verarbeitet es zu hochwertigen Produkten. Mit diesem „Gummikreislauf“ zählt KRAIBURG Relastec in der Gummi-Recycling-Branche zu den weltweit bedeutendsten Firmen.

Basierend auf Verfahren, die KRAIBURG Relastec vor rund 40 Jahren selbst entwickelt hat, stellt das Unternehmen aus technischen Gummimaterialien neue Produkte für die Bauindustrie sowie für Spiel- und Sportplätze her und handelt dabei umweltbewusst und ressourcenschonend. Alle Produkte sind vollständig recycelbar. In den Bereichen Fallschutz, Trittschalldämmung und Bautenschutz zählt KRAIBURG Relastec weltweit zu den Marktführern.

Die knapp 250 Angestellten werden im Unternehmen umfassend gefördert durch Auslandsaufenthalte, Mentoring-Programme, Seminare und berufsbegleitende Studien. Vorträge zum Thema „Stressmanagement“ verringern die psychische Belastung am Arbeitsplatz. Daneben gibt es Lärmschutz- und Teambildungsevents. Die Mitarbeiter können an Cardio-Checks, Ernährungsberatungen und Gesundheitstagen teilnehmen, im Ruheraum entspannen und sich am Arbeitsplatz massieren lassen.

LACOS Computerservice GmbH

IT-Systemhaus für die Landwirtschaft

Die LACOS Computerservice GmbH entwickelt innovative Software für den Agrarbereich zu den Themen Tierzucht, Precision Farming, Agrarlogistik und Betriebswirtschaft. Im Bereich Precision Farming ist LACOS einer der führenden Anbieter in Deutschland. Die digitale Umgestaltung der landwirtschaftlichen Prozesse, das „Farming 4.0“, treibt die Firma durch innovative Produkte voran. Darüber hinaus bietet das Unternehmen betriebswirtschaftliche Gesamtlösungen aus einer Hand und reagiert mit kundenorientierten Zusatzprodukten flexibel auf sich ändernde Anforderungen.

1990 in Zeulenroda-Triebes, Thüringen, gegründet, beschäftigt das Unternehmen mittlerweile 40 Mitarbeiter, darunter Landwirte, IT-Fachleute und Mathematiker. Zu innovativen Projekten im Agrarbereich kooperiert das Unternehmen mit in- und ausländischen Firmen sowie mit mehreren Universitäten. Ein wichtiger Erfolgsfaktor ist die kreative, offene Unternehmenskultur mit ihren flachen Hierarchien. Zahlreiche Maßnahmen wie regelmäßige Weiterbildungsangebote, flexible Arbeitszeiten, ein betriebliches Gesundheitsmanagement sowie die Möglichkeit an der Rückenschule sowie an Stressabbau-Seminaren teilzunehmen, dienen der Mitarbeiterbindung. Gemeinsame Events wie Familientag, Fallschirmspringen und Segeln sorgen für ein gutes Klima im Team.

Die Ausbildungsquote liegt seit vielen Jahren über zehn Prozent. Zudem bildet das Unternehmen kontinuierlich Fachinformatiker und Bachelorstudenten in praktischer Informatik sowie Wirtschaftsinformatik aus. In der Region engagiert sich LACOS in der schulischen Bildung, beispielsweise in der „Kooperation Schule-Wirtschaft“, und sponsert Projekte in Schulen und Vereinen sowie regionale Veranstaltungen.

MAC IT-Solutions GmbH

Versandhandelssoftware für den E-Commerce

Die MAC IT-Solutions GmbH ist der IT-Lösungsanbieter für den E-Commerce und Multichannel-Software. Ziel der MAC ist es, dem Handel eine IT-Plattform zu bieten, die alle Geschäftsprozesse effizient abwickelt und eine kanalübergreifende Markenstrategie ermöglicht. Als einer der marktführenden Anbieter von Standardsoftware für den Versandhandel sorgt die MAC für eine optimale Prozesskette vor, während und nach dem Kundenkauf.

Die ERP-, CRM-, PIM- und POS-Systeme sind europaweit bei vielen namenhaften Händlern im Einsatz. Basis der modularen IT-Plattform sind die integrierte ERP- und CRM-Systeme MAILplus und DiVA auf Basis von Microsoft Dynamics. Abgerundet wird das Produktportfolio durch unsere integrierte Kassenlösung. Der Betrieb der Systeme ist sowohl on premise als auch in der Cloud möglich.

Die MAC hat die IT-Unterstützung des Versandhandels von Beginn an vorangetrieben und kann auf über 20 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der  Versandhandelssoftware zurückblicken. Mittlerweile hat das Unternehmen 110 Mitarbeiter und eine Niederlassung in Hamburg. Die MAC ist Microsoft Gold Certified Partner, IBM Advanced Business Partner, Mitglied in der K5 Liga und Preferred Business Partner im bevh.

ma design GmbH & Co. KG

Denkfabrik für Innovationen

Die ma design GmbH & Co. KG aus Kiel versteht sich als Denkfabrik für innovative Produkte, Prozesse und Geschäftsmodelle. Dabei berät sie die Kunden strategisch, unterstützt sie bei der Entwicklung wegweisender Wertschöpfungsmodelle und setzt komplette digitale und physische Produkte um.

1985 gegründet, verfügt das Unternehmen heute über ein 60-köpfiges, interdisziplinäres Team aus Ökonomen, Interaktionsexperten, User Experience Designern und Technischen Designern sowie Datenanalysten, Mathematikern, Softwareentwicklern, Elektrotechnikern und Ingenieuren. Im Laufe der Unternehmensentwicklung hat sich eine Struktur der „flachen Hierarchie“ fest etabliert. Die Verabschiedung von klassischem Abteilungsdenken ist die Grundlage dafür, dass mit guten Ideen und Kompetenz jedes Teammitglied schnell Verantwortung übernehmen kann. Der Unternehmenserfolg spiegelt sich in über 70 internationalen Designauszeichnungen und renommierten Wirtschaftspreisen wider.

ma design kooperiert mit Universitäten und Fachhochschulen in Kiel und Dresden, dem zweiten Standort des Unternehmens, und bietet regelmäßig mehrmonatige Praktikumsplätze für Studierende unterschiedlicher Fachbereiche an. Das soziale Engagement des Unternehmens schlägt sich in der Unterstützung von kulturellen und schulischen Projekten nieder. ma design sponsert bereits seit vielen Jahren Aktivitäten und Projekte für Kinder aus der Region.

Maintal Konfitüren GmbH

Brotaufstrich mit Tradition

1886 gegründet, zählt die Maintal Konfitüren GmbH zu den ältesten und traditionsreichsten Konfitürenherstellern in Deutschland. Die Auswahl an Konfitüren, Gelees, Fruchtaufstrichen und Marmeladen ist riesig. Aus Hagebutte, Ingwer, Kirsche, Aprikose, Schlehe, Quitte und zahlreichen anderen Früchten stellt das Unternehmen rund 600 verschiedene Produkte her, davon über die Hälfte in Bio-Qualität. Großen Wert legt Maintal Konfitüren dabei auf Nachhaltigkeit und schonenden Umgang mit Ressourcen.

Um den Bedürfnissen der Verbraucher gerecht zu werden, bringt Maintal Konfitüren seit mehr als 15 Jahren unterschiedliche Bio-Linien auf den Markt. Flaggschiff ist das Hiffenmark, außerhalb Frankens als Hagebuttenkonfitüre bekannt. Jedes zweite Glas dieser samtweichen Konfitüre, das in hier zu Lande verkauft wird, stammt vom deutschlandweiten Marktführer aus dem unterfränkischen Haßfurt.

Die 89 Mitarbeiter profitieren von einer familienfreundlichen und flexiblen Arbeitszeitkultur, die von der Geschäftsleitung und den Führungskräften vorgelebt wird. Die individuelle Förderung der Mitarbeiter genießt einen hohen Stellenwert. So hat jeder Beschäftigte die Möglichkeit, sich permanent fachlich, aber auch im sozialen Bereich weiterzuentwickeln. Maintal ermöglicht bis zu zwei Weiterbildungsmaßnahmen pro Jahr und stärkt so eine der wichtigsten Säulen im Unternehmen - die Mitarbeiter.

Martin Limbeck® Training Group

Verkaufen heißt verkaufen!

Die Martin Limbeck® Training Group hat eine praxisorientierte Verkaufsschulung aufgebaut, die seit über 25 Jahren zeigt, dass auch dann das Verkaufen erlernenbar ist, wenn wir nicht zum Verkäufer geboren wurden. Denn die Zauberformel heißt: „Fleiß schlägt Talent“. Martin Limbeck selbst ist die lebendige Verkörperung dieser Zauberformel: Ausnahmeverkäufer, Star auf internationalen Rednertribünen, Bestsellerautor und Ausnahmetrainer.

Im europäischen Raum hat die Martin Limbeck® Online Academy eine Alleinstellung im Bereich Blended-Learning erreicht. Didaktik und vermitteltes Know-how des einjährigen Online-Kurses zielen vor allem auf Nachhaltigkeit ab. Über 49 Wochen können sich die Teilnehmer entwickeln. So entsteht nicht nur punktueller Wissenstransfer. So entwickeln sich echte Gewohnheiten, mit denen die Teilnehmer dauerhaft erfolgreich werden. Im Vordergrund des Programms steht die sofortige Umsetzung des Gelernten in die Praxis. Mit Videos, Workbooks, Übungen und laufender Lernfortschrittskontrolle werden sowohl das Wissen als auch die Fähigkeiten der Teilnehmer gezielt entwickelt.

Masson-Wawer Fiberglasmöbel GmbH

Einzigartige Gartenmöbel aus Fiberglas

Fiberglas in Formen zu bringen, die Schönheit und Kreativität ausstrahlen, das war die Vision der Firma  Masson-Wawer in Groß Lüdershagen.  Nun produziert sie schon seit über 10 Jahren wetterfeste Fiberglasmöbel in Serie. Über die regelmäßige Teilnahme an der Messe Christmasworld in Frankfurt/Main gelang der Sprung auf die internationale Bühne, die im Dekorationsbereich den Exportanteil auf 92 Prozent steigen ließ. Heute liefert das Unternehmen u. a. nach Australien, Brasilien und Dubai.

Die Masson-Wawer Fiberglasmöbel GmbH ist heute die einzige Manufaktur dieser Art in Deutschland. Das familiengeführte Unternehmen mit mehr als 30 Mitarbeitern besitzt das Patent auf die Fertigungstechnik für Fiberglasprodukte. Ein hohes Augenmerk auf Forschung und Entwicklung ist bei Masson-Wawer zentraler Baustein der Unternehmensphilosophie.

Der Erfolg zeigt sich im zweistelligen Umsatzzuwachs sowie in der zunehmenden Marktakzeptanz im Exportbereich. Es entstanden neue Arbeitsplätze und die erste Prüfung als Verfahrenstechniker für Kunststoff und Kautschuktechnik in Deutschland wurde durchgeführt. Der Schwerpunkt im sozialen Bereich liegt auf der Masson-Wawer-Stiftung, die krebskranke Personen und hilfsbedürftige Kinder im In- und Ausland unterstützt.

 

Max Heimerl Bau GmbH

Natürlich besser bauen

Wer heute aktiv lebt, der denkt auch an morgen. Wer an die Zukunft denkt, macht sich Gedanken über die Umwelt. Und wer Verantwortung für die Natur zeigt, der wird gerade beim Bauen darauf achten, sein Haus so umweltfreundlich und ressourcenschonend wie möglich zu planen. Mit dieser Philosophie und dem gelebten Leitspruch "Natürlich besser  bauen", hebt sich Max Heimerl Bau GmbH entscheidend von den Mitbewerbern beim Bau von Einfamilienhäusern ab.

1952 legte Maurermeister Max Heimerl sen. mit seinem Baugeschäft den Grundstein für die Max Heimerl Bau GmbH. Heute beschreitet das Unternehmen neue Wege und baut seine führende Stellung im Bau von massiven Wohnhäusern mit innovativer Technik und geringem Energieverbrauch weiter aus. Probewohnen, Beratungen im eigenen Kundenzentrum mit Ausstellungsbereich und Einladungen zu besonderen Anlässen tragen dazu bei, die Kunden zu begeistern.

Die Mitarbeiter werden in die Verantwortung mit eingebunden. So werden etwa Lehrlingshäuser von Auszubildenden eigenverantwortlich gebaut. Natürlich unter fachmännischer Aufsicht und mit Einwilligung der Bauherrn. Darüber hinaus können die Mitarbeiter, „ihrer Firma“ Darlehen gewähren. Dieses finanzielle Engagement trägt zum  Wandel vom klassischen Mitarbeiter zum Mitunternehmer bei. Es gibt Erfolgsbeteiligungen, eine betriebliche Altersversorgung und gemeinsame Betriebsausflüge ins Ausland, die zur Erholung und zum Kennenlernen des Bauhandwerks genutzt werden. Daneben fördert das Unternehmen soziale Projekte und unterstützt Kindergärten, Schulen und Vereine im Gemeindebereich.

Metallwerke Renner GmbH

Metall ist unsere Passion

1923 gegründet, entwickelte sich die Metallwerke Renner GmbH Blechverarbeitung und Oberflächentechnik zu einem modernen Unternehmen von internationalem Format. Das Traditionsunternehmen, das sich bereits in vierter Generation im Familienbesitz befindet, ist fest in der Region und am Markt etabliert und gewinnt aus seiner eigenen Geschichte neue Impulse. Aus einfachen Produktionsartikeln von damals, wie verzinkten Eimern und Ofenrohren, hat sich heute eine breite Produktpalette entwickelt, die durch passende Dienstleistungen ergänzt wird.

So hat das Unternehmen bei einigen Entsorgungs- und Industrieprodukten eine Alleinstellung in Deutschland und Europa inne. Mit dem Verfahren des Nassverzinkens besetzt es eine eigene Nische. Zudem erleben gerade einige der „nostalgischen“ Produkte, wie Zinkwannen, Zinkgießkannen oder verzinkte Mülltonnen einen Boom. Dank erfolgreicher Marketingmaßnahmen konnten nicht nur neue Kunden gewonnen werden, auch die Mitarbeiteranzahl stieg seit 2012 um fast das Doppelte auf aktuell 79 Mitarbeiter.

Durch ein gut funktionierendes Netzwerk mit Hochschulen und ein besonderes Augenmerk auf Praktika, vor allem im produktiven Bereich,  gewinnt die Firma Renner regelmäßig Mitarbeiter für das Unternehmen.

microtech GmbH electronic

Vertrieb weltweit, Verantwortung vor Ort

Das Familienunternehmen stellt seit seiner Gründung im Jahre 1990 Chipwiderstände, Sensoren und Widerstandsnetzwerke her. Alle Bauelemente werden in Teltow bei Berlin entwickelt, gefertigt und dann weltweit exportiert. Von der LED bis zum MRT und anderer Medizinelektronik, in Autos und Automaten, in der Gebäudetechnik, in der Telekommunikation bis hin zur Luft- und Raumfahrttechnik – Produkte von microtech finden sich überall dort, wo Elektronik zum Einsatz kommt.

Zuverlässigkeit, Liefertreue, gleichbleibend gute Produktqualität und partnerschaftliche Kundennähe zeichnen microtech aus. Auch das gute Betriebsklima hat bei microtech einen hohen Stellenwert. Die 56 Mitarbeiter des Unternehmens werden regelmäßig zu Orientierungsgesprächen eingeladen und durch Weiterbildungsmaßnahmen gefördert.

Mit seiner Unternehmensführung hat die microtech GmbH electronic eindrucksvoll bewiesen, dass mit Wille und Überzeugung auch für ein kleines Brandenburgisches Unternehmen der Weg in die Welt offen steht.

miunske GmbH

Im Kleinen wirklich groß

In über 30 Ländern auf allen Kontinenten ist miunske kompetenter Ansprechpartner in Sachen elektrische und elektronische Komponenten und Systeme für mobile Arbeitsmaschinen sowie Nutz- und Sonderfahrzeuge. Das Unternehmen liefert und berät mit hohem fachlichem Know-how. Dabei sind Kundennähe, Fachkompetenz, Qualität und Zuverlässigkeit Grundbestandteile der Unternehmensphilosophie.

Insbesondere bei Eigenentwicklungen punktet miunske mit innovativen Ideen. Im Bereich CAN–Kommunikationstechnik entwickelte das Unternehmen Bedien- und Steuereinheiten, die ganz modular durch individuelle Layouts und mit eigener Parametriersoftware einer großen Anforderungsbreite, selbst bei geringen Stückzahlen, gerecht werden. Zum Kunden-Portfolio gehören neben Herstellern von Bau- und Landmaschinen auch Entwickler von Sondereinsatzfahrzeugen der Polizei, der Feuerwehr und des Rettungsdienstes.

Bei miunske werden Systeme entwickelt, die bisher noch nicht auf dem Markt zu finden sind. Um das Produkt- und Leistungsspektrum zu erweitern, wurden in den letzten Jahren über zwei Mio. Euro investiert. Seither baute das Unternehmen seine Belegschaft kontinuierlich aus und beschäftigt heute 66 Mitarbeiter. Großen Wert legt miunske auf ein gutes Betriebsklima. Es gibt u.a. zu jeder Betriebsversammlung ein freies Mittagessen, Treueprämien zu Jubiläen der Betriebszugehörigkeit, Kindergartenzuschüsse und die Möglichkeit in Teilzeit zu arbeiten.

Mühlenbäckerei Rudolf Jung GmbH & Co. KG

Seit 14 Generationen Mühlenbäcker

Das Herzstück des Unternehmens ist die hauseigene Mühle in Westerburg im Westerwaldkreis, die seit 1615 in Familienhand ist. Der traditionell geführte Handwerksbetrieb punktet mit der Regionalität seiner Produkte sowie mit Heimatnähe, Bodenständigkeit und Individualität. 48 Filialen, die sich als Wohlfühloasen verstehen, und über 500 Mitarbeiter bilden heute die Mühlenbäcker-Familie. Dabei ist das Unternehmen mit jährlich über 150 Auszubildenden und Praktikanten sowie Werkstudenten sehr um den Nachwuchs bemüht.

Alle Produkte werden ständig weiterentwickelt und das Vollwertsortiment fortwährend ausgebaut, wobei die Mühlenbäckerei die große Nachfrage nach zertifizierten Bio-Produkten berücksichtigt. Das Aushängeschild des Unternehmens ist das beliebte Brot „Krautschisser“ als Synonym für die Westerburger Einwohner.

Mit seiner stets aktuellen Website sowie über Facebook sucht die Mühlenbäckerei die Kommunikation mit ihren Kunden. Darüber hinaus findet alle zwei Jahre das „Mühlenfest“ in Kombination mit einem Bauernmarkt statt, dann werden Backstube und Mühle für rund 2.000 Interessierte geöffnet. Das soziale Engagement basiert auf der Unterstützung sozial Schwacher, indem nicht verkaufte Backwaren an die im Umkreis liegenden Tafeln verteilt werden.

Network Concept GmbH

Spezial-Software für den Mittelstand

Als überregionaler IT-Dienstleister hat sich das Unternehmen auf Software für die Kundenbetreuung (CRM) sowie die Ressourcenplanung (ERP) von kleinen und mittelständischen Unternehmen spezialisiert. Der Service reicht von der Beratung über die Einrichtung und laufende Aktualisierung bis hin zur Wartung von Computersystemen. Für alle technischen Belange steht den Kunden der Support– per Fernwartung oder direkt vor Ort – während der gesamten Betriebszeit der Systeme zur Verfügung.

Network Concept, beheimatet im hessischen Lich, wurde 1993 gegründet und beschäftigt 23 IT-Spezialisten in Hessen und Baden-Württemberg. Das Unternehmen ist zertifizierter Partner der Softwarehersteller CAS Software AG und Sage Software. Beide Hersteller zeichneten Network Concept mit einem „Gold Partner“-Status aus und bestätigten damit die besondere Kompetenz des Unternehmens. Kaum mehr als eine Hand voll Software-Dienstleister weltweit können diese Auszeichnung derzeit vorweisen.

Orthopädie- und Reha-Team Zimmermann GmbH

Lebensfreude trotz Handicap

Das Ziel des Unternehmens ist es, die Lebensqualität und das Selbstbewusstsein von Menschen mit Handicap zu steigern und ihnen damit ein Mehr an Lebensfreude zu schenken. Das erfordert eine optimistische und lebensbejahende Grundhaltung, die sich wie ein roter Faden durch die Firmengeschichte zieht.

1991 übernahm Jörg Zimmermann die 1890 gegründete orthopädische Werkstatt. Heute hat das Unternehmen über 60 Mitarbeiter und gehört zu den führenden Anbietern für Orthopädie- und Rehatechnik sowie Sanitäts- und Homecare-Artikel in Südbrandenburg und dem grenznahen Sachsen. Zu diesem Erfolg tragen zahlreiche Innovationen bei, wie das revolutionäre Farberfassungssystem zur schnellen Bestellung von passiven Schmuckprothesen, das das Unternehmen gemeinsam mit einem Armprothesenhersteller einsetzt.

Für die Zukunft setzt das Unternehmen auf nachhaltiges Wachstum und investiert pro Jahr etwa 50.000 Euro in die berufliche Aus- und Weiterbildung seiner Mitarbeiter.

Passion for People GmbH

Personalberatung und HR-Lösungsanbieter

2012 in Stuttgart gegründet, vereint die Unternehmer-Allianz Passion for People 20 Personal- und Unternehmensberater unter einem Dach und ist auf die Begleitung schnell wachsender Unternehmen spezialisiert. Über einen „HRM as a Service“-Ansatz werden Unternehmen bei Potenzialanalyse, Employer Branding, Executive Search und Personalentwicklung über einen festen Zeitraum begleitet.

Passion for People betreut Startups, Joint Venture, Neugründungen und etablierte Unternehmen bei Seed- und Wachstumsfinanzierungen, bei der Personalberatung, -vermittlung und -entwicklung, sowie bei der Beratung des Managements hinsichtlich Unternehmensstrategie und -prozessen. Dabei versteht sich das Unternehmen als Bindeglied zwischen Innovation und Investition.

Zum Thema Client Experience hat Passion for People konkrete Strategien entwickelt. Dazu gehört zum Beispiel ein eigenes Life-Experience-Tracking-Modell, das alle Touchpoints mit dem Kunden erfasst und misst. Darüber hinaus setzt Passion for People viele Tools und Lösungen ein, um die Client Experience zu messen und zu verbessern – von einem Zufriedenheitsindex über die Customer Power bis hin zu einem Index für Kundenloyalität.

Peter Huber Kältemaschinenbau AG

Hochgenaue Temperierlösungen

1968 von Peter Huber in Offenburg gegründet, zählt die Peter Huber Kältemaschinenbau AG weltweit zu den technologisch führenden Anbietern von hochgenauen Temperierlösungen für Forschung und Industrie. Neben dynamischen Temperiersystemen entwickelt und produziert das Unternehmen Umwälzkühler sowie klassische Wärme- und Kältethermostate und sorgt für eine präzise Temperaturführung in Laboratorien, Technikumsanlagen und Produktionsverfahren von -125 bis +425 °C. Anwendung finden die Temperiergeräte in vielen Branchen, unter anderem im Automotivebereich, in der Chemie- und Pharmaindustrie und in der Medizintechnik.

Das eigentümergeführte Familienunternehmen in zweiter Generation betrachtet seine ca. 470 Mitarbeiter als Teil der Huber-Familie und bietet flexible Teilzeitmodelle und Home-Office-Lösungen an. Zudem gibt es eine Mitarbeiter-Bonuskarte, Prämien in Erfolgsjahren sowie zahlreiche Teambuilding-Maßnahmen wie Ausflüge und Feiern . Die Ausbildungsquote liegt seit Jahren bei ca. 15 Prozent. Weiterbildungsangebote, Entwicklungsmöglichkeiten und interne Karrierechancen sorgen für gute Arbeitsbedingungen und ein hervorragendes Betriebsklima.

In der Region sponsert Huber Sportvereine, Kultur und Volksfeste und setzt sich für Umweltschutz und Nachhaltigkeit ein. Auch auf sozialem Gebiet engagiert sich das Unternehmen. Aktuell unterstützt es Flüchtlingskinder an der Grundschule Friesenheim. Darüber hinaus bestehen Patenschaften zum Schiller-Gymnasium Offenburg und zur gewerblich-technischen Schule Offenburg.

PREMOSYS GmbH

Innovation und Qualität zum Nutzen des Kunden

Die Premosys GmbH entwickelt und produziert Prüfsysteme und Geräte zur professionellen Farberkennung und Farbmessung. Diese werden in der Qualitätssicherung in der Industrieproduktion eingesetzt. Die Schwerpunkte liegen bei allen Entwicklungen in der einfachen Bedienung und Kommunikationsfähigkeit.

Seit Gründung im Jahre 2000 erarbeitet Premosys stetig neue innovative Produkte. Diese verfügen über signifikante Unterscheidungsmerkmale gegenüber Wettbewerbern, sind Wartungsfrei, Langzeitstabil und haben eine hohe Lebensdauer. All dies sind deutliche Alleinstellungsmerkmale und haben Premosys den Beinamen „Hidden Champion“ eingebracht.

Premosys hat einen hohen Exportanteil, operiert extrem kundennah, wobei die Anforderungen der Kunden auch wesentliche Innovationstreiber sind. Das Unternehmen hat eine sehr hohe Liefertreue und verfügt über eine hohe Fertigungstiefe mit teilweise selbst entwickelten Maschinen und Werkzeugen.

Das Familienunternehmen verwendet viel Zeit und Energie darauf, Mitarbeiter langfristig zu binden. Dazu gehören u.a. exzellente Arbeitsbedingungen in hochmodernem Umfeld. Auch das Thema Nachhaltigkeit ist im Fokus: das Firmengebäude ist ein KfW 55 Haus, welches fast klimaneutral ist.