Hall of Fame

Ausgezeichnete Wirtschaftsmagneten

Die nachweislich stärksten Unternehmen

Bäckerei Wolfgang Pfeifle GmbH & Co. KG

Leidenschaft für kreative Backkultur

Seit 100 Jahren bäckt das Familienunternehmen in Freiburg Brot, Brötchen und Feingebäck. Traditionelle Verfahren werden mit neuen Brotprodukten kombiniert und vereinen sich harmonisch zu einem reichhaltigen Angebot für die Kunden.  Die Zutaten sind naturrein und stammen aus der Region. Mit dem „Friburger Michel“, einem Weizenbrot ohne Zusatz von Hefe, das auf Natur-Tuffstein gebacken wird, ist Pfeifle Innovationsführer.

Die Positionierung als lokale Bäckerei mit 10 Filialen in Freiburg führt zu einer hohen Identifikation der 110 Mitarbeiter mit ihrem Unternehmen. Pfeifle engagiert sich auch im sozialen Bereich, beispielsweise mit der wöchentlichen Spende von  Backwaren für die Flüchtlingshilfe Freiburg.

Büchel GmbH & Co. Fahrzeugteilefabrik KG

Technik rund ums Rad

Deutschlands größter Fahrradteilehersteller weist ein breites Angebot auf: neben Speichen und Nippeln, Schutzblechen aus Stahl sowie Glocken und Stützrädern werden Fahrradgepäckträger und Körbe aus Draht hergestellt. Für all diese Produkte ist das Fuldaer Unternehmen der einzige Produzent in Deutschland. Daneben werden Felgen, Radschützer und Fahrradbeleuchtung, aber auch Lifestyle-Produkte, Baugruppen und hochwertige Kunststoffteile für die Automobil-, die Elektro- und Konsumgüterindustrie sowie die Medizintechnik produziert. Als A-Lieferant der großen deutschen Automobilhersteller bedient Büchel auch die Luxusmarken Porsche und Bentley.

Die 248 Angestellten und zehn Auszubildende profitieren von den vielfältigen Weiterbildungsangeboten. So sorgt die intensive interne Nachwuchsförderung im Managementbereich für eine hohe Identifikation mit dem Unternehmen und eine überaus geringe Fluktuation. Dank hoher Innovationsfähigkeit reagiert das Unternehmen schnell und flexibel auf neue Anforderungen.

caleg Schrank- und Gehäusebau GmbH   

Sonderlösungen als Standard

Als deutscher Marktführer im Sonderbau entwickelt und fertigt caleg seit über 70 Jahren individuelle und passgenaue Gehäuse und Schranklösungen in Edelstahl, Schwarzblech und Aluminium. Die Produkte des Unternehmens finden sich in allen Bereichen, in denen hohe Anforderungen an Schaltschränke gestellt werden: Fahrtreppen, Aufzüge, Anlagen der Wind- und Solarenergie, Maschinenbau, Automatisierungs- und Fahrzeugtechnik.

Zu den Produktinnovationen des Unternehmens gehört beispielsweise ein Schaltschrank mit integrierter Wärmeabteilung für elektrische und elektronische Geräte. Zudem hat caleg einen Konfigurator zur automatischen Konstruktionserzeugung entwickelt, den sogenannten „Konstruator“. Als großen Unternehmenserfolg verbucht caleg die Entwicklung und Serienlieferung von Gehäusen für die Stromumwandlung der New Yorker U-Bahnlinie 8 in Zusammenarbeit mit einem japanischen Partner.

Um die besondere Unternehmensstellung dauerhaft halten zu können, investiert caleg in die regelmäßige Weiterbildung der 170 Mitarbeiter. Jeder Mitarbeiter wird durchschnittlich 20 Stunden jährlich qualifiziert. Meisterlehrgänge und duale Studiengänge werden gefördert. Führungskräfte bis zur Meisterebene werden vorwiegend aus dem eigenen Personalbestand aufgebaut, Auszubildende zu 100 Prozent übernommen. In der Region unterstützt caleg Behindertenwerkstätten und lokale Betriebe mit einer Auftragsvergabe in Höhe von rund 500.000 Euro pro Jahr.

Das creative Hobby GmbH

„Wir leben die Kreativität“

Die neun Fachgeschäfte für Bastel-, Handarbeits- und Künstlerbedarf, die die creative Hobby GmbH in Pirna, Bautzen, Berlin, Erfurt, Leipzig, Magdeburg und Dresden betreibt, sind eine feste Anlaufstelle für kreative Menschen aller Altersgruppen. 1994 in Pirna gegründet, unterstützt „Das creative Hobby“ Menschen bei der Auslebung ihrer Kreativität mit passendem Material sowie ausführlicher Beratung und motiviert auch zögerliche Kunden, selbst schöpferisch tätig zu werden.

Mit seinen Mitarbeitern probiert das Unternehmen neue Materialkombinationen aus, entwickelt clevere Techniken und setzt damit Basteltrends. Das fördert nicht nur die Kreativität der Mitarbeiter, sondern überträgt sich auch auf die Kunden und etabliert sich in der Branche. Die 40 Mitarbeiter werden umfassend geschult und bringen ihre eigenen Ideen in die Warenauswahl mit ein. Jede Filiale wird durch den individuellen Stil und die kreative Ausrichtung der Mitarbeiter geprägt. „Das creative Hobby“ ist damit weit mehr als nur ein bloßes Bastelbedarfsgeschäft. Es ist Ideengeber, Trendsetter und Beratungsstelle sowie Experte für Spezialmaterial.

Das Unternehmen unterstützt besonders engagierte Mitarbeiter beim Absolvieren eines berufsbegleitenden Studiums. Ihre künstlerischen Ideen können die Mitarbeiter beispielsweise als Zeichner auf Conventions ausleben. Sie erhalten dafür sogar Prämien vom Unternehmen. Bereits vor Markteintritt können sie auch Künstlermaterial testen und auf diese Weise mit internationalen Firmen in Austausch treten. Im Jugendbereich hat das Unternehmen mit dem Onlineshop „meinmangashop.de“ deutschlandweit eine Vorreiterrolle eingenommen.

DELTA LOGIC Automatisierungstechnik GmbH

Vermittler zwischen verschiedenen Software-Welten

DELTA LOGIC ist eine Softwareschmiede aus Schwäbisch Gmünd, die es perfekt versteht, Kommunikation zwischen unterschiedlichen elektronischen Welten zu realisieren. Beim Verbinden von Rechnern oder Computern mit Systemen zur Automatisierung ist das Unternehmen aus Schwäbisch Gmünd Technologieführer. So sorgt DELTA LOGIC bei der Firma Iglo dafür, dass der frisch vom Feld geerntete Spinat noch schneller beim Verbraucher ankommt. Gelungen ist dies, weil DELTA LOGIC eine leistungsfähige Übertragung zwischen der Werksdatenbank und der neu eingebauten Steuerung einer Anlage für Paletten entwickelt hat.

Als Kommunikationsspezialist ist DELTA LOGIC schwerpunktmäßig im Umfeld von Siemens tätig und kann als einziges Unternehmen am Markt die neuesten S7-Steuerungen, Antriebe und Werkzeugmaschinensteuerungen aus dem Hause Siemens unterstützen. Im Personalbereich gibt es für die 22 Mitarbeiter flexible oder reduzierte Arbeitszeiten, wenn sie erkrankte Familienmitglieder pflegen oder Kinder betreuen müssen. Auch die Ausbildung von Nachwuchsfachkräften liegt DELTA LOGIC am Herzen. Das Unternehmen setzt sich hierfür in verschiedenen Ausschüssen ein und bildet selbst derzeit vier Auszubildende aus.

elektroplan-schneider GmbH

Vollständig und vernetzt geplant

Im Fokus des Ingenieurbüros stehen Projekte auf dem Sektor der Elektrotechnik, Sicherheits- und Informationstechnischen Anlagen. Die Aufgaben umfassen dabei Planung, Ausschreibung, Auftragsvergabe und Objektüberwachung von elektro- und informationstechnischen Anlagen im In- und Ausland. Als bisher einziges, unabhängiges Fachplanungsbüro wurde elektroplan-schneider mit dem Prüfsiegel "Zertifizierter Planer" für alle 8 Sicherheitsbereiche vom BHE (Bundesverband Sicherheitstechnik) ausgezeichnet. elektroplan-schneider ist ein DIN-Geprüftes Ingenieurbüro für barrierefreies Bauen und zertifiziert für das Technische Risikomanagement nach DIN VDE 0827.

1978 im hessischen Stadtallendorf gegründet, verfügt das Ingenieurbüro über ein eigenes Kompetenzzentrum für Beleuchtungsanlagen und elektrotechnische Komponenten auf rund 200 qm Fläche, und berät dort Bauherrn, Architekten und Elektroinstallationsfirmen über Produkte der Elektrotechnik anhand eines großen Tableaus mit funktionsfähigen Musteranlagen. Gemeinsam mit den Niederlassungen in Berlin und Köln kann das Unternehmen eine optimale Betreuung der Bauvorhaben auch vor Ort gewährleisten.

Da es keinen Ausbildungsberuf zum Elektroplaner gibt, muss das Ingenieurbüro für geeigneten Nachwuchs mit der entsprechenden Zusatzausbildung selbst sorgen. Derzeit lernen vier Azubis im Unternehmen, das aktuell 24 Mitarbeiter beschäftigt.

espas GmbH

Spielgeräte und Stadtmobiliar made in Germany

2005 in Kassel gegründet, stellt espas qualitativ hochwertige Spielgeräte, Spielplatzgeräte und Stadtmobiliar her. Die Geräte werden zu hundert Prozent in Deutschland produziert. Im Mittelpunkt stehen die Funktionalität, der Spielspaß und die Sicherheit. So sind alle Geräte TÜV-geprüft und zertifiziert. Die Produkte fügen sich harmonisch ins Stadt- und Landschaftsbild ein und zeichnen sich durch Stabilität, Langlebigkeit, Robustheit, und formschönes Design aus.

Mit 37 Mitarbeitern fertigt espas alle Produkte in firmeneigenen Hallen, in denen von der Schlosserei über die Pulverbeschichtung bis hin zum Rotomoulding alle notwendigen Werkstätten untergebracht sind.  Ein besonderer Service ist die Vormontierung der Produkte, der es den Kunden ermöglicht, die Geräte einfach und schnell aufzustellen beziehungsweise einzubauen.

espas hat sein Geschäft wie ein Versandhändler organisiert. Die Kunden bestellen aufgrund der Angebote im Katalog. Dabei lassen sich die Vorlieben der Kunden leicht erkennen. Die Daten, die zeigen, wo und in welcher Höhe Zusatzangebote sinnvoll sind, liefert das CRM-System. So ermöglicht die effiziente Unternehmensstruktur bei espas eine deutlich wahrnehmbare Preisführerschaft. espas ist mit über 31.000 Kunden der führende Experte seiner Branche.

Fasihi GmbH

IT-Know-how vom Feinsten

1990 gegründet, entwickelt Fasihi heute Portal-Lösungen und Integrationsplattformen mit Single Sign On, Personalisierung und rollenbasiertem Informationsmanagement. Die ständige Weiterentwicklung führte 2004 zu einer innovativen Lösung für Informations- und Kommunikationsmanagement, dem Fasihi Enterprise Portal. Mit dieser Plattform, die Content Management, Management-Schnittstellen, Kommunikationsbausteine und vieles mehr zusammenführt, können passgenaue funktions- und branchenspezifische Lösungen für Kunden maßgeschneidert werden.

Darüber hinaus erlangte das Unternehmen aus Ludwigshafen in Rheinland-Pfalz durch die Zusammenarbeit u.a. mit dem Chemieunternehmen BASF SE in mehr als 20 Jahren großes IT-Know-how rund um Sicherheit, Webapplikationen und Web 2.0-Funktionalitäten. Hier setzt die Fasihi GmbH inzwischen Maßstäbe.

Die 70 Angestellten haben einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Eine Besonderheit in der Branche, in der Zeitverträge, Personalleasing und freie Mitarbeiter die Regel sind. Ebenfalls ungewöhnlich ist die betriebliche Altersvorsorge, die das Unternehmen bietet. Neben seinem Engagement, Kinder und Jugendliche an die Naturwissenschaften heranzuführen, berät Saeid Fasihi seit 2015 als Mitglied des Europäischen Wirtschaftssenats (EWS) die europäische Politik.

Friedrich Karl Schroeder GmbH & Co. KG

Vom Bleistift zur Business-Cloud

1925 als kleines Fachgeschäft für Bürobedarf in Hamburg gegründet, entwickelte sich die Friedrich Karl Schroeder GmbH & Co. KG (FKS) zu einem großen IT-Dienstleister und Management-Beratungsunternehmen mit mehr als 180 Angestellten. Vier eigenständige Unternehmen bilden die FKS-Firmengruppe und bieten den Kunden ein umfangreiches Portfolio. FKS stattet vornehmlich mittelständische Unternehmen aus und bietet als Spezialist im Bereich der Informationstechnologie sowie des Print Managements einen Rundum-Service aus einer Hand.

Während der letzten 90 Jahre hat FKS den Bürobedarfsmarkt aufmerksam beobachtet und das Portfolio des Unternehmens kontinuierlich verändert, um innovativ und überlebensfähig zu bleiben. Auf diese Weise entwickelte sich FKS zur heutigen IT-Kompetenz mit einer eigenen Business-Cloud. Die Schwerpunkte liegen dabei in der IT-Sparte in den Bereichen Security, IT-Betrieb, Microsoft-Infrastruktur, Virtualisierung & Storage, Service-Desk und im Ad-hoc-Service sowie in der Print-Management-Sparte im Bereich Managed Print Service, Scan-Lösungen, Dokumenten-Management/Archivierung, Sicherheitsmanagement und Projekt-Management.

Im November 2011 startete FKS gemeinsam mit zwei Partnerunternehmen die „Hamburg-Cloud“. Sie stellt Hamburger Wirtschaftsunternehmen eine sichere zusätzliche Infrastruktur für das Cloud-Computing-Business zur Verfügung. In einem gekapselten und vom Internet trennbaren Netzwerk werden Cloud-Services für die Unterstützung von IT-Anwendungen bereitgestellt. FKS koordiniert, aktualisiert und optimiert die IT-Infrastruktur Ihrer mittelständischen Kunden anhand von diversen Cloud- und Vor-Ort-Services in hybriden IT-Landschaften.

HAACKE Haus GmbH + Co. KG

Bauen mit Herz und Verstand

Das Unternehmen aus dem brandenburgischen Neu-Plötzin ist im Bereich Eigenheimbau Marktführer im energiesparenden Bauen. Dabei produziert und errichtet HAACKE zum Fixpreis vorgefertigte Einfamilienhäuser, die höchsten Nachhaltigkeitskriterien entsprechen. Denn seit der Gründung 1879 stehen bei HAACKE die Natur und der Mensch im Mittelpunkt.

Schon bei der Produktion werden gesundheits- und umweltverträgliche Baustoffe verwendet. Dabei wird darauf geachtet, dass ein strenger Gesundheitsschutz eingehalten wird und die hergestellten Häuser „wohnmedizinisch“ einwandfrei sind. HAACKE-Häuser der neuesten Generation sind fast komplett recycelbar: Wenn das Haus nicht mehr genutzt wird, können alle Baustoffe voneinander getrennt und weiterverwendet oder in zerkleinerter Form dem Stoffkreislauf zugeführt werden.

HAACKE bildet nicht nur aus, sondern fühlt sich auch dem fairen Unternehmerhandeln und bürgerschaftlichen Engagement verpflichtet. Mit der Gründung der Haacke Treuhand GmbH und der unternehmenseigenen Stiftung fließen alle Gewinne zurück ins Unternehmen und in die Stiftung zur Förderung von Sozial- und Umweltprojekten. Um einen der Grundgedanken der Stiftung auch im Arbeitsalltag leben zu können, werden zahlreiche Produktionsaufträge an Behindertenwerkstätten vergeben.

Hallingers Genuss Manufaktur GmbH

Schokolade aus Leidenschaft

Der Genuss rund um Schokolade und andere Köstlichkeiten ist die Leidenschaft des Unternehmerpaares Hallinger. Mit hoher Risikobereitschaft und ohne Exit-Strategie starteten sie 2011 die Manufaktur in Landsberg am Lech. Mehr als 40 Pralinen- und ebenso viele Schokoladensorten hat Hallingers derzeit im Angebot. Mit 24 Mitarbeitern produziert das Unternehmen Qualitätswaren, die über die Schokolade hinaus auch Tee, Kaffee, Gewürze, Likör und Sekt umfassen.

Hallingers Schokoladenprodukte werden aus hochwertigen, möglichst regionalen Rohstoffen tagesfrisch und durch traditionelle Verfahren hergestellt. Sie enthalten so wenig Zucker wie möglich und sind frei von künstlichen Aromen. Um die geschmackliche Qualität zu garantieren, werden die Produkte alle von bestens ausgebildeten Chocolatiers entwickelt und von anerkannten Pralinentestern verkostet und geprüft.

Für Hallingers ist die enge Zusammenarbeit im Betriebsteam von großer Bedeutung. Die Angestellten bringen eigene Ideen ein und führen die Umsetzung eigenverantwortlich durch. Damit die Meister stets auf dem neuesten Stand sind, dürfen sie an bis zu vier externen Schulungen pro Jahr teilnehmen. Bei internen Schulungen und Seminaren werden zudem die sieben Unternehmenswerte Hallingers vermittelt: Feuer und Leidenschaft, Qualität, Kreativität, positive Haltung, Wissensdurst, Eigenverantwortung und „Walk the extra mile“.

Hallog GmbH

Gekühlte Fracht perfekt gebracht

Als Logistikdienstleister im Kühlfrachtbereich konzentriert sich die Hallog GmbH auf sensible Transporte und führt Dienstleistungen rund um diese Transporte durch. Dabei sorgen 220 Mitarbeiter rund um die Uhr sieben Tage die Woche dafür, dass Engpässe der Kunden bei der Beschaffung von Rohwaren und Produktionsmaterialien reibungslos ausgeglichen werden. Standorte in ganz Deutschland bilden ein logistisches Netzwerk, durch das Hallog jederzeit mit höchsten Qualitätsstandards liefern kann.

Die Weiterbildung seiner Mitarbeiter steuert das Unternehmen in eigener Regie mit einem ganzheitlichen Fortbildungskonzept, einem Weiterbildungszentrum sowie einer eigenen Fahrschule. Jährlich erhalten die Mitarbeiter zudem Provisionen auf die Jahresergebnisse und im Vergleich zum Wettbewerb höhere Gehälter. Der umfangreiche Einsatz von EDV-Systemen ermöglicht eine sehr schlanke Verwaltung. Anstatt der branchenüblichen 15 Prozent beträgt der Anteil der Verwaltungskosten bei Hallog nur zehn Prozent.

Mithilfe einer eigenen Werkstatt können die Aufenthalte der Fahrzeuge optimiert werden. Reparatur und Wartung werden so deutlich kostengünstiger, wovon am Ende auch die Kunden profitieren. Im Sinne des Umweltschutzes hat das Unternehmen bereits 2012 ein Biotop auf dem Firmengelände angelegt. Durch die Installation einer Solaranlage, mit der 70 Prozent des eigenen Stromverbrauchs abgedeckt wird, konnte das Unternehmen innerhalb von anderthalb Jahren 65 Tonnen Kohlendioxid einsparen.

HKS Sicherheitsservice GmbH

Professionelle Sicherheit

Sicherheitsberatung mit Schwachstellenanalyse, Alarmanlagen und Videoüberwachung, Bekämpfung von Betriebskriminalität, Werk- und Objektschutz, bewaffneten Personenschutz und Veranstaltungsschutz bei Events und Großveranstaltungen - die Experten von HKS bieten ein breites Spektrum an Sicherheitsvorkehrungen zur Vorbeugung und Bekämpfung von Kriminalität aller Art.

HKS hat sich mit wichtigen Innovationen einen Namen gemacht. Beispielsweise mit dem „Ex-Track“ , einem Gerät, das Gefahrenstoffe in gasförmigen, flüssigen sowie festen Substanzen erkennt und zur Überwachung der Raumluft sowie bei Großveranstaltungen eingesetzt werden kann. Dieses Gefahrenerkennungsgerät ist anderen Technologien überlegen. Darüber hinaus hat das Unternehmen aus Hardegsen in Niedersachsen den „Bio-Pen“ entwickelt. Dieser „Zauberstift“ kann einen Menschen anhand biometrischer Merkmale seiner Unterschrift identifizieren.

Betriebliches Qualitätsmanagement und die Erfüllung internationaler Normen und Zertifizierungen für sämtliche Dienstleistungsbereiche sind für HKS selbstverständlich. 1995 gegründet, wurde die Mitarbeiteranzahl in den letzten fünf Jahren um 50 Prozent auf 620 gesteigert. Im neu aufgebauten Standort in Hannover sollen weitere Mitarbeiter eingestellt werden.

HERMES Systeme GmbH MSR & Automatisierungstechnik

Das regelt sich ganz automatisch

Vor über 30 Jahren gegründet, entwickelte sich das Unternehmen zu einem Experten für Schwimmbad-, Kälte- und Gebäudeleittechnik und auch für jegliche sonstige Mess-, Steuer- und Regelungstechnik. Seine Produkte und Dienstleistungen bietet HERMES Systeme aus Wildeshausen in Niedersachsen als Rundum-Pakete an, von der Konzeption bis zur Wartung der fertigen Anlagen.

2014 wurde die HERMES Holding GmbH gegründet. Unter ihrem Dach finden sich die Hermes + Schlüter Elektroinstallationen GmbH, die a-m systeme GmbH sowie die HERMES Elektrotechnik GmbH. Die gebündelte Kompetenz der Firmengruppe in den Bereichen Anlagenbau, Automatisierungstechnik, Elektronik und Elektroinstallation sowie zugehörige Software machen HERMES Systeme zu einem Schwergewicht in der Anlagenbranche.

Sowohl die Forschung, in der das Unternehmen mit Hochschulen und Lieferanten kooperiert, als auch die 165 Mitarbeiter haben im Hause HERMES Systeme einen hohen Stellenwert. Alle Fortbildungen werden regelmäßig evaluiert. Die derzeit 20 Auszubildenden durchlaufen alle Abteilungen des Unternehmens und erhalten zusätzliche externe Schulungsmaßnahmen. Zur Koordinierung seines sozialen Engagements hat HERMES Systeme ein eigenes Mitarbeiterteam gebildet. Mit einem festen Budget ausgestattet koordiniert die Gruppe „HERMES hilft“ die Wohltätigkeit des Unternehmens.

HFM Modell- und Formenbau GmbH

Ideen formen

1998 gegründet, ist das Unternehmen aus dem oberschwäbischen Ostrach/ Kalkreute Hersteller und Systempartner in allen Gebieten des Modell- und Formenbaus. Konstruktion, Programmierung, Fertigung und Messtechnik erfolgen im eigenen Haus. So kann HFM seinen Kunden ein komplettes Paket anbieten. Alle Projekte werden auf Einzelteilbasis gefertigt – jedes davon stellt eine Innovation dar. Zu den Kunden zählen die Automobilbranche und ihre Zulieferer, aber auch Werkzeug- und Maschinenbauunternehmen.

Intern setzt man bei HFM neben Maßnahmen wie der betrieblichen Altersvorsorge und Gleitzeitmodellen auf ein Schulungssystem und Aufstiegsmöglichkeiten innerhalb des Unternehmens. Neben einer Teichanlage zur Erholung bietet das Unternehmen seinen 75 Mitarbeitern auch eine betriebseigene Physiotherapeutin.

Umfangreich sind die Aktivitäten des Unternehmens im Dienste des Gemeinwohls. So stellt sich HFM für schulische und studentische Praktika zur Verfügung. Meister und Facharbeiter sitzen im Prüfungsausschuss der Handwerkskammer. Im Rahmen der Ausbildungskooperation arbeitet HFM mit dem Körperbehinderten-Zentrum Oberschwaben zusammen.

Humanas GmbH

leben, wo man Zuhause ist

Im zunehmenden Alter dort zu leben, wo man Zuhause ist, ist der Wunsch vieler Menschen. Diesen Wunsch zu erfüllen, hat sich die Humanas GmbH aus Colbitz zur Aufgabe gemacht. So bietet sie Menschen in jeder Lebenslage und in jedem Alter ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben in der eigenen Heimat. Dabei ist die Vielfalt aus ambulanten und teilstationären Wohn- und Pflegeformen in Sachsen-Anhalt einzigartig. Das beginnt schon bei der baulichen Form der Wohnparks. Einzimmerwohnungen gruppieren sich in Wabenform um ein zusätzliches gemeinschaftliches Wohnzimmer und eine Gemeinschaftsküche. Jede der etwa 28 qm großen Wohnungen verfügt über ein Bad, eine Küchenzeile und eine Terrasse. Die gesamte Wohnparkanlage ist ebenerdig und barrierefrei.

Der erste Wohnpark wurde 2006 eröffnet. Auf Grund der hohen Nachfrage durch die Kommunen entstanden bisher acht Wohnparks. Jeder der Standorte im ländlichen Sachsen-Anhalt gibt bis zu 25 Mitarbeitern einen Arbeitsplatz.

Jede Betreuung älterer Menschen ist nur so gut, wie die Pflegenden motiviert sind. Darauf wird bei Humanas großer Wert gelegt. Eine Atmosphäre aus Vertrauen, Gleichberechtigung und Fairness bestimmt den Umgang miteinander. Vom Management über die Wohnparkleiter bis hin zu den Betreuungsteams arbeiten alle täglich dafür, dass sich die Bewohner wohl fühlen. So gewann auch das wertebasierte Mitarbeiterprogramm „Work-Life-Balance neu gedacht“ 2016 einen ersten Platz beim Demografiepreis Sachsen-Anhalt.

JENATEC Industriemontagen GmbH

Hier kommen die Profis

Das Unternehmen stellt passgenau qualifiziertes Fachpersonal für Montageprojekte in der Großindustrie wie Kraftwerke, Chemieanlagen oder Produktionsanlagen der Automobilindustrie zur Verfügung und wartet diese. Als Personaldienstleister in der gewerblichen Zeitarbeit verfügt das Jenaer Unternehmen über zahlreiche Zertifikate bis hin zur Zulassung für kerntechnische Anlagen. Im Gegensatz zu vielen Wettbewerbern ist das Unternehmen in der Lage, kurzfristig auch hochqualifiziertes Personal für internationale Projekte in allen Teilen der Welt zur Verfügung zu stellen.

Durch den Einstieg der Braunschweiger MATEC Gruppe 2014 konnte JENATEC sein Portfolio sowie seinen Kundenkreis erheblich erweitern. Das Unternehmen bietet nun die Komplettabwicklung von Projekten wie Maschinenverlagerungen, Wartungen, Automatisierungslösungen oder Inbetriebnahmen an. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen 360 Mitarbeiter und verfügt über Niederlassungen in Chemnitz, Dresden, Erfurt, Halle und Leipzig.

Dank zufriedener Mitarbeiter liegt die Fluktuation bei JENATEC weit unter dem Branchendurchschnitt, so dass die Kunden oft auf bereits in ihrem Hause eingearbeitetes Personal zurückgreifen können. Auszubildende werden frühzeitig in die Teams eingebunden und dürfen in andere Teams hinein schnuppern. Durch Gleitzeitmodelle und großzügige Teilzeitregelungen wird eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie gewährleistet. Die Mitarbeiter sind über Tantiemen-Modelle direkt am Gewinn beteiligt. Zusätzliche vermögenswirksame Leistungen und eine betriebliche Altersversorgung machen JENATEC zu einem attraktiven Arbeitgeber.

JUWÖ POROTON- Werke Ernst Jungk & Sohn GmbH

Hidden Champion mit Geschichte

Das Unternehmen gehört zu den führenden Mauerziegelherstellern in Deutschland. Durch zahlreiche Innovationen wie die Ziegel-Fertigdecke und den Ziegel-Montagebau sowie durch die Einführung des Poroton-Planziegels hat das Familienunternehmen die Gründungsidee über die Jahrhunderte weiterentwickelt. Heute ist JUWÖ POROTON in Rheinland-Pfalz Spezialist für wärmedämmende Planziegel erster Güte.

 
Basis des Unternehmens, das 1862 gegründet wurde, sind umfangreiche Rohstoffvorkommen in unmittelbarer Nähe zum Werk. 2006 gründete JUWÖ gemeinsam mit weiteren Ziegelwerken die „Mein Ziegelhaus“-Gruppe. Denn auch in Zukunft soll der Ziegel der herausragende Baustoff für modernes und gesundes Bauen sein.
 
Die 96 Mitarbeiter werden wie Mitglieder einer großen Familie behandelt. Kern der Betriebskultur ist die regelmäßige und offene Information über die Unternehmenssituation.

KFM Deutsche Mittelstand AG

Lang lebe die Mittelstandsanleihe

Mit der Initiierung des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS schuf die KFM AG ein attraktives Anlageinstrument für private und institutionelle Investoren, die am Erfolg mittelständischer Unternehmen partizipieren wollen.

Jede einzelne Anleihe wird von den Experten der KFM AG gewissenhaft ausgewählt und fortlaufend überwacht. Hierzu wurde ein speziell auf die Anforderungen des Mittelstandsanleihenmarktes abgestimmtes Analyseverfahren, das KFM-Scoring, entwickelt. Neben einer attraktiven Rendite profitieren Anleger von einer einzigartigen Transparenz über alle Investments. So gelang es der KFM AG, sich in diesem Marktsegment innerhalb kürzester Zeit als Experte für Mittelstandsanleihen zu etablieren.

Zum 30. Dezember 2016 konnte die im Jahr 2012 gegründete KFM AG ein Fondsvolumen von mehr als 37 Mio. EUR aufbauen und ist damit Markführer in diesem Segment. Mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS besetzt sie die durch die restriktive Bankenpolitik entstandene, strategische Lücke und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Sicherung der Finanzierung von Investitionen und Arbeitsplätzen in mittelständischen Unternehmen.

KRAIBURG Relastec GmbH & Co. KG

Hochwertige Produkte dank bewährtem Gummi-Kreislauf

Vor 25 Jahren gegründet, bedient das Unternehmen aus Salzwedel in Sachsen-Anhalt den internationalen Markt mit Fertigprodukten für Schall- und Schwingungsisolierung, Fallschutz, Bautenschutz und Ladungssicherung sowie für Sportböden und Elastikschichten. Jährlich nimmt das Unternehmen ca. 85.000 Tonnen Recyclingmaterial an und verarbeitet es zu hochwertigen Produkten. Mit diesem „Gummikreislauf“ zählt KRAIBURG Relastec in der Gummi-Recycling-Branche zu den weltweit bedeutendsten Firmen.

Basierend auf Verfahren, die KRAIBURG Relastec vor rund 40 Jahren selbst entwickelt hat, stellt das Unternehmen aus technischen Gummimaterialien neue Produkte für die Bauindustrie sowie für Spiel- und Sportplätze her und handelt dabei umweltbewusst und ressourcenschonend. Alle Produkte sind vollständig recycelbar. In den Bereichen Fallschutz, Trittschalldämmung und Bautenschutz zählt KRAIBURG Relastec weltweit zu den Marktführern.

Die knapp 250 Angestellten werden im Unternehmen umfassend gefördert durch Auslandsaufenthalte, Mentoring-Programme, Seminare und berufsbegleitende Studien. Vorträge zum Thema „Stressmanagement“ verringern die psychische Belastung am Arbeitsplatz. Daneben gibt es Lärmschutz- und Teambildungsevents. Die Mitarbeiter können an Cardio-Checks, Ernährungsberatungen und Gesundheitstagen teilnehmen, im Ruheraum entspannen und sich am Arbeitsplatz massieren lassen.

MAC IT-Solutions GmbH

Versandhandelssoftware für den E-Commerce

Die MAC IT-Solutions GmbH ist der IT-Lösungsanbieter für den E-Commerce und Multichannel-Software. Ziel der MAC ist es, dem Handel eine IT-Plattform zu bieten, die alle Geschäftsprozesse effizient abwickelt und eine kanalübergreifende Markenstrategie ermöglicht. Als einer der marktführenden Anbieter von Standardsoftware für den Versandhandel sorgt die MAC für eine optimale Prozesskette vor, während und nach dem Kundenkauf.

Die ERP-, CRM-, PIM- und POS-Systeme sind europaweit bei vielen namenhaften Händlern im Einsatz. Basis der modularen IT-Plattform sind die integrierte ERP- und CRM-Systeme MAILplus und DiVA auf Basis von Microsoft Dynamics. Abgerundet wird das Produktportfolio durch unsere integrierte Kassenlösung. Der Betrieb der Systeme ist sowohl on premise als auch in der Cloud möglich.

Die MAC hat die IT-Unterstützung des Versandhandels von Beginn an vorangetrieben und kann auf über 20 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der  Versandhandelssoftware zurückblicken. Mittlerweile hat das Unternehmen 110 Mitarbeiter und eine Niederlassung in Hamburg. Die MAC ist Microsoft Gold Certified Partner, IBM Advanced Business Partner, Mitglied in der K5 Liga und Preferred Business Partner im bevh.

Maintal Konfitüren GmbH

Brotaufstrich mit Tradition

1886 gegründet, zählt die Maintal Konfitüren GmbH zu den ältesten und traditionsreichsten Konfitürenherstellern in Deutschland. Die Auswahl an Konfitüren, Gelees, Fruchtaufstrichen und Marmeladen ist riesig. Aus Hagebutte, Ingwer, Kirsche, Aprikose, Schlehe, Quitte und zahlreichen anderen Früchten stellt das Unternehmen rund 600 verschiedene Produkte her, davon über die Hälfte in Bio-Qualität. Großen Wert legt Maintal Konfitüren dabei auf Nachhaltigkeit und schonenden Umgang mit Ressourcen.

Um den Bedürfnissen der Verbraucher gerecht zu werden, bringt Maintal Konfitüren seit mehr als 15 Jahren unterschiedliche Bio-Linien auf den Markt. Flaggschiff ist das Hiffenmark, außerhalb Frankens als Hagebuttenkonfitüre bekannt. Jedes zweite Glas dieser samtweichen Konfitüre, das in hier zu Lande verkauft wird, stammt vom deutschlandweiten Marktführer aus dem unterfränkischen Haßfurt.

Die 89 Mitarbeiter profitieren von einer familienfreundlichen und flexiblen Arbeitszeitkultur, die von der Geschäftsleitung und den Führungskräften vorgelebt wird. Die individuelle Förderung der Mitarbeiter genießt einen hohen Stellenwert. So hat jeder Beschäftigte die Möglichkeit, sich permanent fachlich, aber auch im sozialen Bereich weiterzuentwickeln. Maintal ermöglicht bis zu zwei Weiterbildungsmaßnahmen pro Jahr und stärkt so eine der wichtigsten Säulen im Unternehmen - die Mitarbeiter.

Martin Limbeck® Training Group

Verkaufen heißt verkaufen!

Die Martin Limbeck® Training Group hat eine praxisorientierte Verkaufsschulung aufgebaut, die seit über 25 Jahren zeigt, dass auch dann das Verkaufen erlernenbar ist, wenn wir nicht zum Verkäufer geboren wurden. Denn die Zauberformel heißt: „Fleiß schlägt Talent“. Martin Limbeck selbst ist die lebendige Verkörperung dieser Zauberformel: Ausnahmeverkäufer, Star auf internationalen Rednertribünen, Bestsellerautor und Ausnahmetrainer.

Im europäischen Raum hat die Martin Limbeck® Online Academy eine Alleinstellung im Bereich Blended-Learning erreicht. Didaktik und vermitteltes Know-how des einjährigen Online-Kurses zielen vor allem auf Nachhaltigkeit ab. Über 49 Wochen können sich die Teilnehmer entwickeln. So entsteht nicht nur punktueller Wissenstransfer. So entwickeln sich echte Gewohnheiten, mit denen die Teilnehmer dauerhaft erfolgreich werden. Im Vordergrund des Programms steht die sofortige Umsetzung des Gelernten in die Praxis. Mit Videos, Workbooks, Übungen und laufender Lernfortschrittskontrolle werden sowohl das Wissen als auch die Fähigkeiten der Teilnehmer gezielt entwickelt.

Masson-Wawer Fiberglasmöbel GmbH

Einzigartige Gartenmöbel aus Fiberglas

Fiberglas in Formen zu bringen, die Schönheit und Kreativität ausstrahlen, das war die Vision der Firma  Masson-Wawer in Groß Lüdershagen.  Nun produziert sie schon seit über 10 Jahren wetterfeste Fiberglasmöbel in Serie. Über die regelmäßige Teilnahme an der Messe Christmasworld in Frankfurt/Main gelang der Sprung auf die internationale Bühne, die im Dekorationsbereich den Exportanteil auf 92 Prozent steigen ließ. Heute liefert das Unternehmen u. a. nach Australien, Brasilien und Dubai.

Die Masson-Wawer Fiberglasmöbel GmbH ist heute die einzige Manufaktur dieser Art in Deutschland. Das familiengeführte Unternehmen mit mehr als 30 Mitarbeitern besitzt das Patent auf die Fertigungstechnik für Fiberglasprodukte. Ein hohes Augenmerk auf Forschung und Entwicklung ist bei Masson-Wawer zentraler Baustein der Unternehmensphilosophie.

Der Erfolg zeigt sich im zweistelligen Umsatzzuwachs sowie in der zunehmenden Marktakzeptanz im Exportbereich. Es entstanden neue Arbeitsplätze und die erste Prüfung als Verfahrenstechniker für Kunststoff und Kautschuktechnik in Deutschland wurde durchgeführt. Der Schwerpunkt im sozialen Bereich liegt auf der Masson-Wawer-Stiftung, die krebskranke Personen und hilfsbedürftige Kinder im In- und Ausland unterstützt.

 

Metallwerke Renner GmbH

Metall ist unsere Passion

1923 gegründet, entwickelte sich die Metallwerke Renner GmbH Blechverarbeitung und Oberflächentechnik zu einem modernen Unternehmen von internationalem Format. Das Traditionsunternehmen, das sich bereits in vierter Generation im Familienbesitz befindet, ist fest in der Region und am Markt etabliert und gewinnt aus seiner eigenen Geschichte neue Impulse. Aus einfachen Produktionsartikeln von damals, wie verzinkten Eimern und Ofenrohren, hat sich heute eine breite Produktpalette entwickelt, die durch passende Dienstleistungen ergänzt wird.

So hat das Unternehmen bei einigen Entsorgungs- und Industrieprodukten eine Alleinstellung in Deutschland und Europa inne. Mit dem Verfahren des Nassverzinkens besetzt es eine eigene Nische. Zudem erleben gerade einige der „nostalgischen“ Produkte, wie Zinkwannen, Zinkgießkannen oder verzinkte Mülltonnen einen Boom. Dank erfolgreicher Marketingmaßnahmen konnten nicht nur neue Kunden gewonnen werden, auch die Mitarbeiteranzahl stieg seit 2012 um fast das Doppelte auf aktuell 79 Mitarbeiter.

Durch ein gut funktionierendes Netzwerk mit Hochschulen und ein besonderes Augenmerk auf Praktika, vor allem im produktiven Bereich,  gewinnt die Firma Renner regelmäßig Mitarbeiter für das Unternehmen.

microtech GmbH electronic

Vertrieb weltweit, Verantwortung vor Ort

Das Familienunternehmen stellt seit seiner Gründung im Jahre 1990 Chipwiderstände, Sensoren und Widerstandsnetzwerke her. Alle Bauelemente werden in Teltow bei Berlin entwickelt, gefertigt und dann weltweit exportiert. Von der LED bis zum MRT und anderer Medizinelektronik, in Autos und Automaten, in der Gebäudetechnik, in der Telekommunikation bis hin zur Luft- und Raumfahrttechnik – Produkte von microtech finden sich überall dort, wo Elektronik zum Einsatz kommt.

Zuverlässigkeit, Liefertreue, gleichbleibend gute Produktqualität und partnerschaftliche Kundennähe zeichnen microtech aus. Auch das gute Betriebsklima hat bei microtech einen hohen Stellenwert. Die 56 Mitarbeiter des Unternehmens werden regelmäßig zu Orientierungsgesprächen eingeladen und durch Weiterbildungsmaßnahmen gefördert.

Mit seiner Unternehmensführung hat die microtech GmbH electronic eindrucksvoll bewiesen, dass mit Wille und Überzeugung auch für ein kleines Brandenburgisches Unternehmen der Weg in die Welt offen steht.

miunske GmbH

Im Kleinen wirklich groß

In über 30 Ländern auf allen Kontinenten ist miunske kompetenter Ansprechpartner in Sachen elektrische und elektronische Komponenten und Systeme für mobile Arbeitsmaschinen sowie Nutz- und Sonderfahrzeuge. Das Unternehmen liefert und berät mit hohem fachlichem Know-how. Dabei sind Kundennähe, Fachkompetenz, Qualität und Zuverlässigkeit Grundbestandteile der Unternehmensphilosophie.

Insbesondere bei Eigenentwicklungen punktet miunske mit innovativen Ideen. Im Bereich CAN–Kommunikationstechnik entwickelte das Unternehmen Bedien- und Steuereinheiten, die ganz modular durch individuelle Layouts und mit eigener Parametriersoftware einer großen Anforderungsbreite, selbst bei geringen Stückzahlen, gerecht werden. Zum Kunden-Portfolio gehören neben Herstellern von Bau- und Landmaschinen auch Entwickler von Sondereinsatzfahrzeugen der Polizei, der Feuerwehr und des Rettungsdienstes.

Bei miunske werden Systeme entwickelt, die bisher noch nicht auf dem Markt zu finden sind. Um das Produkt- und Leistungsspektrum zu erweitern, wurden in den letzten Jahren über zwei Mio. Euro investiert. Seither baute das Unternehmen seine Belegschaft kontinuierlich aus und beschäftigt heute 66 Mitarbeiter. Großen Wert legt miunske auf ein gutes Betriebsklima. Es gibt u.a. zu jeder Betriebsversammlung ein freies Mittagessen, Treueprämien zu Jubiläen der Betriebszugehörigkeit, Kindergartenzuschüsse und die Möglichkeit in Teilzeit zu arbeiten.

 

Network Concept GmbH

Spezial-Software für den Mittelstand

Als überregionaler IT-Dienstleister hat sich das Unternehmen auf Software für die Kundenbetreuung (CRM) sowie die Ressourcenplanung (ERP) von kleinen und mittelständischen Unternehmen spezialisiert. Der Service reicht von der Beratung über die Einrichtung und laufende Aktualisierung bis hin zur Wartung von Computersystemen. Für alle technischen Belange steht den Kunden der Support– per Fernwartung oder direkt vor Ort – während der gesamten Betriebszeit der Systeme zur Verfügung.

Network Concept, beheimatet im hessischen Lich, wurde 1993 gegründet und beschäftigt 23 IT-Spezialisten in Hessen und Baden-Württemberg. Das Unternehmen ist zertifizierter Partner der Softwarehersteller CAS Software AG und Sage Software. Beide Hersteller zeichneten Network Concept mit einem „Gold Partner“-Status aus und bestätigten damit die besondere Kompetenz des Unternehmens. Kaum mehr als eine Hand voll Software-Dienstleister weltweit können diese Auszeichnung derzeit vorweisen.

Orthopädie- und Reha-Team Zimmermann GmbH

Lebensfreude trotz Handicap

Das Ziel des Unternehmens ist es, die Lebensqualität und das Selbstbewusstsein von Menschen mit Handicap zu steigern und ihnen damit ein Mehr an Lebensfreude zu schenken. Das erfordert eine optimistische und lebensbejahende Grundhaltung, die sich wie ein roter Faden durch die Firmengeschichte zieht.

1991 übernahm Jörg Zimmermann die 1890 gegründete orthopädische Werkstatt. Heute hat das Unternehmen über 60 Mitarbeiter und gehört zu den führenden Anbietern für Orthopädie- und Rehatechnik sowie Sanitäts- und Homecare-Artikel in Südbrandenburg und dem grenznahen Sachsen. Zu diesem Erfolg tragen zahlreiche Innovationen bei, wie das revolutionäre Farberfassungssystem zur schnellen Bestellung von passiven Schmuckprothesen, das das Unternehmen gemeinsam mit einem Armprothesenhersteller einsetzt.

Für die Zukunft setzt das Unternehmen auf nachhaltiges Wachstum und investiert pro Jahr etwa 50.000 Euro in die berufliche Aus- und Weiterbildung seiner Mitarbeiter.

Reinhard Koll GmbH

Miteinander und füreinander

Seit mehr als 30 Jahren kümmert sich das Unternehmen um Vertrieb, Kundendienst und Installation in den Bereichen Elektrotechnik, Telekommunikation, Breitband- und Überwachungstechnik. In der IT-gesteuerten Breitbandkommunikation hat das Unternehmen sowohl in der Installation als auch im Vertrieb digitaler Breitbanddienste einen Alleinstellungsvorteil. Das Unternehmen aus Niederzissen in Rheinland-Pfalz beschäftigt 50 Mitarbeiter und zeichnet sich durch eine enge Kundenbeziehung aus, die auf den Eckpfeilern der Firma - Qualität, Ehrlichkeit und Kundennähe - basiert.

Den Erfolg definiert Firmengründer Reinhard Koll nicht nur über Zahlen, sondern auch über ein Miteinander und zielstrebiges Füreinander innerhalb des Unternehmens. Dadurch wird eine hohe Identifikation der Belegschaft mit den Unternehmenszielen erreicht, was sich in der Qualität der Leistungen und der Kundenzufriedenheit widerspiegelt. Damit sich die Mitarbeiter permanent weiterentwickeln können, werden sie im Rahmen von Schulungen und Fortbildungen gezielt gefördert. Flexible Arbeitszeiten, eine Freizeit-Lounge im Betriebsgebäude und eine moderne Ausstattung der Arbeitsplätze motivieren die Mitarbeiter zusätzlich.

Richter Möbelwerkstätten GmbH

Edles und elegantes Interieur

1976 gegründet, stellt das Unternehmen hochwertige individuelle Möbel und Inneneinrichtungen her. Vom Messebau bis hin zu Serienmöbeln bietet Richter eine große Produktvielfalt, stets der Vision „Kundenzufriedenheit durch Kompetenz und Qualität“ folgend. So wurde beispielsweise in der usbekischen Landeshauptstadt Taschkent ein neues Gebäude für Jugendveranstaltungen komplett ausgestattet.

Richter punktet auch mit Eigenentwicklungen wie dem innovativen Trennwandsystem „Richter Glastrennwände“ und den Beraterkabinen, genannt Kuben, als Raum-in-Raum-System. Im Bereich individueller Inneneinrichtungen für Banken, Privathäuser, Schiffe und Ladenbau arbeitet Richter eng mit namhaften Innenarchitekten zusammen. Mit Unterstützung verschiedener Designer übernimmt die Firma fortlaufend die Fertigung und Montage von Inneneinrichtungen auf Luxusyachten.

Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Gesundheit der 90 Mitarbeiter: alle Arbeitsplätze sind ergonomisch gestaltet. Darüber hinaus gehören ein Gesundheitscheck, kostenfreie Kurse in Fitnessstudios und ein Fahrrad-Leasing-Programm zu den Angeboten für die Angestellten. In der Region engagiert sich das Unternehmen unter anderem für sozial benachteiligte Jugendliche und Flüchtlinge. Dem Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft stellt Richter Praktikumsplätze für Jugendliche zur Verfügung. Einige von ihnen werden nach dem Praktikum in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernommen.

Volksbank in der Ortenau eG

Gemeinsam Zukunft gestalten

Im Sommer 2016 fusionierten die die Volksbank Achern und die Volksbank Offenburg zur „Volksbank in der Ortenau“. Mit mehr als 500 Mitarbeitern, über 125.000 Kunden und rund 60.000 Mitgliedern ist die neue „Volksbank in der Ortenau“ die größte Genossenschaftsbank zwischen Mannheim und Freiburg. Durch die Verschmelzung entstand die gemeinsame Vision, eine durch Stabilität, Effizienz sowie Mitglieder- und Kundenorientierung sich auszeichnende Bank zu sein.

Als bedeutender Kreditgeber des Mittelstandes und sicherer Anleger von Kapitalvermögen der Privatkunden garantiert die Bank Verantwortung und Verlässlichkeit sowie eine hohe Transparenz. Dank hoher Veränderungsbereitschaft ist das Finanzinstitut in der Lage, sich optimal an den Wandel ertragsrelevanter Faktoren wie die Technisierung und Digitalisierung, veränderte Kundenverhaltensweisen sowie das sich stetig wandelnde Kapitalmarktumfeld anzupassen.

Der Bank ist die gelebte Einheit zwischen Führungskräften und Mitarbeitern besonders wichtig, weil zukünftige Herausforderungen wie verminderte Zinsmargen, sinkende Erträge und steigende Kosten so einfacher gemeistert werden können. Durch ihr hohes soziales Engagement, bei dem die Mitarbeiter seit 2014 pro Jahr mehrere Hundert ehrenamtliche Stunden bei zahlreichen gemeinnützigen Projekten leisten, punktet sie gegenüber den Mitbewerbern.

Wenker GmbH & Co. KG

Qualität ist oberste Verpflichtung

Als hochflexibles Metallbauunternehmen seit 1961 hat Wenker den Anspruch, zum richtigen Zeitpunkt das richtige Produkt zu fertigen. Qualität, Zuverlässigkeit und technische Innovationen überzeugen die Kunden in den Bereichen Anlagenbau, Applikationssysteme, Blech- und Stahlbau, Paneelsysteme sowie Gebäude- und Innenausbau. Das Unternehmen fühlt sich der Gesellschaft und der Umwelt verpflichtet und achtet bereits bei der Planung der Produkte auf einen klugen Einsatz der Ressourcen.

Die „Wenker Paneelsysteme“ sind beispielsweise im Schiffskabinenbereich zu finden. Durch den Einsatz von hochwertigem und dennoch leichtem Material in den Produkten können Gewicht und somit Transportkosten eingespart werden. Mit den neu entwickelten, vorgefertigten Raum-Modulen KLIMA-LINER®, die als mehrstöckige Wohn- und Arbeitsgebäude einsetzbar sind, schafft das Unternehmen mehr Wohnraum und könnte somit die Antwort auf sich verknappende Bauflächen in Großstädten geben.

Das Unternehmen aus Ahaus beschäftigt aktuell 190 Mitarbeiter sowie 16 Auszubildende und hat 2016 drei Niederlassungen in Dortmund, Bad Hersfeld und North Carolina, USA, errichtet. „Einmal Wenker, immer Wenker!“- Die meisten Mitarbeiter kommen aus der Region und arbeiten bereits in zweiter Generation im Unternehmen. Die nachhaltige Bindung der Mitarbeiter hat Priorität für die Unternehmensleitung. Sie misst den Familien der Mitarbeiter große Bedeutung bei und bietet Hilfestellung von der Elternzeit bis hin zur Entsendung ins Ausland an.

Wilhelm Schröder GmbH

Hightech aus Kunststoff und Metall

Anspruchsvolle und intelligente Metall-Kunststoff-Hybrid-Produkte - das ist die Welt der Wilhelm Schröder GmbH in Herscheid. Die selbst entwickelten und optimierten Komponenten sorgen dafür, dass Autos, Hausgeräte, Gebäudetechnik- und Lichtanlagen, Elektronik-Bauteile, aber auch Maschinen und Anlagen präzise und dauerhaft mit hoher Leistung funktionieren. Außerdem fertigt das Unternehmen mit rund 160 Beschäftigten hochpräzise Stanz- und Spritzgusswerkzeuge für die Industrieproduktion.

1924 als Metallfabrik gegründet, kombiniert Schröder heute eine professionelle Forschungs- und Entwicklungsabteilung mit modernen Fertigungslinien aus Stanz- und Gussmaschinen zur Produktion der hochwertigen Industriebauteile. Ein 3D-Drucker stellt Musterbauteile ohne Einsatz teurer Werkzeugkonstruktionen schnell und kostengünstig her. Die Zeitachse bis zur Serienreife wird dadurch erheblich verkürzt.

Gemeinsam mit der TU Dortmund und der RWTH Aachen entwickelte das Unternehmen beispielsweise das "Falschfahrer-Warnsystem MFDS", das Geisterfahrer erkennt und alle Verkehrsteilnehmer im Gefahrenbereich innerhalb von fünf Sekunden informiert. Das System befindet sich derzeit in der Testphase.

Zweirad Gruber GmbH

Stark auf zwei Rädern

Auf 1.500 Quadratmetern Verkaufsfläche finden Radsportfreunde und Alltagsradler Fahrräder aller Art mit Zubehör und Bekleidung. 1959 im Gunzenhausen gegründet, hat sich Zweirad Gruber als führendes Radsportunternehmen im Fränkischen Seenland stets den neuesten Trends verschrieben. Waren es in den siebziger Jahren die Mofas und Mokicks, sind es heute die E-Bikes. Ausführliche Beratung und Probefahrten sind bei Gruber eine Selbstverständlichkeit. 2015 erzielte das Unternehmen den höchsten Elektrobike-Gesamtumsatz innerhalb der Erfa-Arbeitsgemeinschaft.

Kundennähe und Fachkenntnisse sind das Credo des mittelständischen Unternehmens, das sich gegen die Konkurrenz der Großmärkte und Handelsketten durchsetzen muss. So werden nicht nur Räder aller Art verkauft, sondern auch repariert, und das in der Regel binnen eines Tages.

Die 13 Mitarbeiter bei Zweirad Gruber werden qualifiziert und regelmäßig geschult. Dadurch entsteht eine enge Bindung zur Firma, die wie eine große Familie funktioniert. Gemeinsame Unternehmungen wie Kegelabende, Grillen, Kirchweihbesuche und natürlich Rad fahren schweißen die Belegschaft zusammen. Durch jährliche Lehrgänge bei Herstellern, Schulungen durch Verkaufsprofis und Seminare in verschiedenen Fachrichtungen werden die Mitarbeiter für ihre Aufgaben weiter qualifiziert, denn die Fahrradbranche ist durch ständige Neuentwicklungen gekennzeichnet.