Ausgezeichnete Wirtschaftsmagneten

Die nachweislich stärksten Unternehmen A-H

adpublisher AG

Digitale Jäger einer analogen Zeit

Die adpublisher AG mit Sitz in Ruggell (Liechtenstein) ist Spezialist für zielgerichtete Lead-Generierung, E-Mail-Marketing und Vermietung von Datensätzen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sowohl technisch als auch rechtlich auf höchstem Standard werden monatlich ca. 400.000 Leads als E-Mail- sowie Telefon- und Postadressen für Direktmarketing-Aktionen generiert. Das Unternehmen bietet eine der größten Datenbanken im deutschsprachigen Raum und zählt damit zu den Marktführern in der DACH-Region. Die Datenakquise erfolgt über verschiedene Projekte, die die adpublisher AG eigenständig bewirbt.

Unter der Dachmarke „Digital Hunter“ wickelt die adpublisher AG seit Jahren professionell Kampagnen für namhafte deutsche Konzerne ab. Die zielgenaue Aussteuerung und im Verbund mit einem reichweitenstarken Partnernetzwerk, bringt die adpublisher AG die Produkte ihrer Kunden den Endkunden fast auf dem Silbertablett. Dabei ermöglicht die projektorientierte Matrixorgansiation ein stark kundenorientiertes Arbeiten.

Die Agenturatmosphäre mit hoher Selbstverantwortung und Commitment-Kultur wird von den Mitarbeitern sehr geschätzt.  Dabei stellt es eine große Herausforderung dar, die Informationen aus dem Tagesgeschäft miteinander zu teilen und somit das Wissen eines jeden Mitarbeiters zu archivieren und weiterzuentwickeln. Um kurze Wege und einfache Lösungen zu gewährleisten, wird ebenfalls ein hohes Augenmerk auf ein sorgfältiges internes Wissensmanagement gelegt.

AHP Merkle GmbH

Den Erfolg der Kunden vorantreiben

Seit 1973 entwickelt, konstruiert und produziert die AHP Merkle GmbH Hydraulikzylinder. Kunden auf der ganzen Welt schätzen das Know-how und den hohen Qualitätsanspruch des Unternehmens bei Standardzylindern ebenso wie bei Sonderzylindern. Trotz des hohen Preisdrucks innerhalb der Branche setzt das Unternehmen mit seiner Fertigung in Gottenheim bei Freiburg auf „Made in Germany“. Auch in puncto Entwicklung innovativer Produkte hebt sich das Unternehmen klar vom Wettbewerb ab. So gelang es, die Dämpfung bei Hydraulikzylindern zu optimieren und somit die Lebensdauer des Produktes bei gleichzeitig erhöhten Taktzeiten zu verlängern. 2017 brachte AHP Merkle die lineare Dämpfung als Produktneuheit auf den Markt.

Kundenservice wird im Unternehmen großgeschrieben: innerhalb von fünf Tagen nach Bestelleingang erhalten alle Kunden ihre Produkte. Eigene Niederlassungen im asiatischen Raum unterstützen diesen schnellen Lieferservice.

Die Geschäftsführung investiert jährlich hohe Beträge, um den Maschinenpark auf dem neuesten Stand der Technik zu halten. Die stetige Weiterentwicklung - seit 2010 hat sich der Umsatz mehr als verdoppelt - ermöglichte es, weitere 67 Arbeitsplätze innerhalb der Region zu schaffen sowie jährlich 65 Ausbildungs- und Praktikanten-/Werkstudentenplätze bereitzustellen. Dabei bildet das Unternehmen Nachwuchsfachkräfte mittlerweile in sieben Berufen aus.

Des Weiteren unterstützt das Unternehmen fortlaufend karitative Einrichtungen wie den Freiburger Essenstreff, den Freiburger Kleiderladen und die Freiburger Tafeln.

ASTRO Motorengesellschaft GmbH & Co. KG

ASTRO Motoren bewegen die Welt

Die ASTRO Motorengesellschaft aus Geestland in Niedersachsen produziert Motoren im  kleinen Leistungsbereich bis 200 Watt, die in den Tiefen des Meeres, auf dem Wasser und vom Land bis hin zum Weltall ihre Verwendung finden. Zudem ist ASTRO europäischer Marktführer für explosionsgeschützte Spezial-Synchronmotoren bis 20 Watt. Einer der Erfolgsgaranten des Unternehmens ist der Motorenbau nach dem Baukastenprinzip. So sind Millionen Kombinationsmöglichkeiten in verschiedenen Leistungsstärken zur passgenauen Anfertigung nach Kundenwunsch in Klein- oder Großserien möglich.

ASTRO-Motorentechnik ist in vielen Bereichen zu finden: in einer Supermarkt-Zugangsschranke und einem Kassenförderband ebenso wie bei einem rotierenden Dönergrill. Auch auf Kreuzfahrtschiffen, in Aufklärungspanzern oder auf der Internationalen Raumstation ISS – ASTRO ist „space-certified“ - kommen ASTRO-Motoren zum Einsatz. Das Unternehmen kooperiert mit den Universitäten Stuttgart und Bremen, um Forschung und Entwicklung voranzutreiben. So ist ASTRO maßgeblich an der Entwicklung und Produktion des EU-konformen Fisch-Netz-Maschen-Messgeräts beteiligt.

Der Grundstock für das Unternehmen wurde bereits 1983 gelegt. Heute beliefert ASTRO 56 Staaten mit einem eigenen Vertriebsnetz, dass aus 26 internationalen Vertretungen besteht. Am Produktionssitz in der Stadt Geestland sind 30 Mitarbeiter beschäftigt. 2011 wurde das Unternehmen erstmalig für das Audit „Beruf und Familie“ zertifiziert. Zudem wird Inklusion im Unternehmen gelebt, denn fünf Arbeitsplätze sind mit Mitarbeitern mit Behinderung besetzt. Auf Nachwuchsförderung wird viel Wert gelegt: Die Quote an Auszubildenden und Praktikanten/Werkstudenten beträgt fast 50 Prozent. Eine weitere Besonderheit stellt das firmenbezahlte Fitnesstraining dar.

AVS Ing. J.C. Römer GmbH

Neue Standards bei Verschraubungen und Magnetventilen

Die AVS Ing. J.C. Römer GmbH entwickelt, konstruiert und fertigt Verschraubungen und Magnetventile für die Pneumatik und Fluidtechnik. In einzelnen Nischen ist AVS Römer Marktführer im Bereich Ventile und Verschraubungen. In den letzten vier Jahren wuchs das Unternehmen kontinuierlich und schuf dabei über 150 neue Arbeitsplätze. Gründe hierfür sind die hohe Flexibilität und die schnellen Reaktionszeiten des Unternehmens. Neben Großaufträgen werden auch individuell zugeschnittene Produkte konstruiert und produziert.

In der Branche ist AVS Römer dafür bekannt, neue Standards zu setzen: So entwickelte das Unternehmen u. a. ein mediumabgetrenntes Magnetventil mit eigenem Funktionsprinzip für die Lebensmittel- und Medizintechnik, platzsparende INLINE-Sensoren für Verbindungen und Verschraubungen sowie Rapidverschraubungen zur schnellen Montage von Kunststoffrohren.

Um Nachwuchsfachkräfte für alle Geschäftsbereiche des Unternehmens auszubilden, legte AVS Römer das firmeneigene Weiterbildungsprogramm „Gung Ho“ 2017 neu auf. Bereits 2011 wurde die Joachim Christian Römer-Stiftung zur Förderung des Ingenieurnachwuchses gegründet. Alljährlich veranstaltet AVS Römer auf der Weihnachtsfeier seine traditionelle Tombola, deren Einnahmen die Geschäftsführung verdoppelt und an eine bedürftige Familie in der Region spendet.

Bäckerei Wolfgang Pfeifle GmbH & Co. KG

Leidenschaft für kreative Backkultur

Seit 100 Jahren bäckt das Familienunternehmen in Freiburg Brot, Brötchen und Feingebäck. Traditionelle Verfahren werden mit neuen Brotprodukten kombiniert und vereinen sich harmonisch zu einem reichhaltigen Angebot für die Kunden.  Die Zutaten sind naturrein und stammen aus der Region. Mit dem „Friburger Michel“, einem Weizenbrot ohne Zusatz von Hefe, das auf Natur-Tuffstein gebacken wird, ist Pfeifle Innovationsführer.

Die Positionierung als lokale Bäckerei mit 10 Filialen in Freiburg führt zu einer hohen Identifikation der 110 Mitarbeiter mit ihrem Unternehmen. Pfeifle engagiert sich auch im sozialen Bereich, beispielsweise mit der wöchentlichen Spende von  Backwaren für die Flüchtlingshilfe Freiburg.

BIM Textil-Service GmbH

Textiler Mietservice mit Mehrweg-Konzept

Als Full-Service-Anbieter vermietet BIM Arbeitsbekleidung für den Fertigungs- und Werkstattbereich ebenso wie Spezialschutzbekleidung, Schmutzsaugmatten und Stoffhandtuchrollen. Putztuch-Kunden können den BIM Service europaweit nutzen. Zum textilen Mietservice zählt die Textilreinigung ebenso wie der turnusgerechte Austausch von geleasten Textilien.

Da Einweg-Putztücher unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten nicht vertretbar sind, fertigt das Unternehmen Mehrweg-Putztücher in einer eigenen Weberei. Die Reinigung erfolgt in zwei hochmodernen Waschstraßen mittels eines umwelt- und ressourcenschonenden Verfahrens. Das patentierte BIM-Kreislauf-Verfahren garantiert darüber hinaus ein schonendes und umweltverträgliches Textilreinigen von Berufsbekleidung, Matten und Handtüchern sowie von schadstoffbehafteten Textilien.

1994 in Gerstungen, Thüringen, gegründet, beschäftigt BIM 160 Mitarbeiter und befindet sich auf Wachstumskurs. Allein in den letzten vier Jahren wurden 50 neue Arbeitsplätze geschaffen. In jedem Jahr bildet das Unternehmen jungen Fachkräftenachwuchs aus. BIM ist zudem Praxispartner für Studierende, die Fachpraktika absolvieren oder als Werkstudenten tätig sind. Über mehrere Schulkooperationen wird das Interesse an einer Ausbildung im Unternehmen geweckt. Außerdem sponsert BIM Schulen, Sport-, Musik-, Kultur- und Heimatvereine in der Region.

Bluhm Weber Group

Die Welt der Kennzeichnungssysteme

Die Bluhm Weber Group ist Komplettanbieter von branchenübergreifenden Kennzeichnungslösungen für die Bereiche Produktion und Logistik. Das Produktportfolio der Gruppe umfasst Etikettier- und Codiersysteme,  Sonderetikettieranlagen, RFID-Systeme sowie Laser- und Inkjetcodierer für alle Branchen, jede denkbare Oberfläche und jede Form, einschließlich Etiketten, Farbbänder und Tinten.

Seit 1968 ist die Unternehmensgruppe, die ihren Stammsitz in Rheinbreitbach, Rheinland-Pfalz,  hat, kontinuierlich gewachsen und beschäftigt rund 500 Mitarbeiter. Dabei agiert die Bluhm Systeme GmbH als Vertriebs- und Servicegesellschaft für Etikettier- und Codiertechnik und die Weber Marking Systems GmbH als gruppeneigener Hersteller und Komplettanbieter für die Etikettiertechnik.  Eine eigene Hausbank, die Bluhm Leasing GmbH & Co. KG, ermöglicht die Finanzierung verschiedenster Projekte.

Die Gruppe entwickelte zahlreiche innovative Verfahren wie das Applizieren von Etiketten auf Reifen, eine 3-D-Applikatoren zur flexiblen Etikettierung und eine Methode zum Codieren auf mit Laser aktivierbaren Substanzen, um wirtschaftliche, individuelle Codierungen bei hohen Taktraten zu ermöglichen.

1998 gründete der Unternehmensverbund den Bluhm-Fonds „Verein zur Unterstützung Notleidender und Bedürftiger e. V.“ und unterstützt seither gebündelt zahlreiche karitative und soziale Einrichtungen. Zudem sponsert er den regionalen Jugendsport.

Büchel GmbH & Co. Fahrzeugteilefabrik KG

Technik rund ums Rad

Deutschlands größter Fahrradteilehersteller weist ein breites Angebot auf: neben Speichen und Nippeln, Schutzblechen aus Stahl sowie Glocken und Stützrädern werden Fahrradgepäckträger und Körbe aus Draht hergestellt. Für all diese Produkte ist das Fuldaer Unternehmen der einzige Produzent in Deutschland. Daneben werden Felgen, Radschützer und Fahrradbeleuchtung, aber auch Lifestyle-Produkte, Baugruppen und hochwertige Kunststoffteile für die Automobil-, die Elektro- und Konsumgüterindustrie sowie die Medizintechnik produziert. Als A-Lieferant der großen deutschen Automobilhersteller bedient Büchel auch die Luxusmarken Porsche und Bentley.

Die 248 Angestellten und zehn Auszubildende profitieren von den vielfältigen Weiterbildungsangeboten. So sorgt die intensive interne Nachwuchsförderung im Managementbereich für eine hohe Identifikation mit dem Unternehmen und eine überaus geringe Fluktuation. Dank hoher Innovationsfähigkeit reagiert das Unternehmen schnell und flexibel auf neue Anforderungen.

caleg Schrank- und Gehäusebau GmbH   

Sonderlösungen als Standard

Als deutscher Marktführer im Sonderbau entwickelt und fertigt caleg seit über 70 Jahren individuelle und passgenaue Gehäuse und Schranklösungen in Edelstahl, Schwarzblech und Aluminium. Die Produkte des Unternehmens finden sich in allen Bereichen, in denen hohe Anforderungen an Schaltschränke gestellt werden: Fahrtreppen, Aufzüge, Anlagen der Wind- und Solarenergie, Maschinenbau, Automatisierungs- und Fahrzeugtechnik.

Zu den Produktinnovationen des Unternehmens gehört beispielsweise ein Schaltschrank mit integrierter Wärmeabteilung für elektrische und elektronische Geräte. Zudem hat caleg einen Konfigurator zur automatischen Konstruktionserzeugung entwickelt, den sogenannten „Konstruator“. Als großen Unternehmenserfolg verbucht caleg die Entwicklung und Serienlieferung von Gehäusen für die Stromumwandlung der New Yorker U-Bahnlinie 8 in Zusammenarbeit mit einem japanischen Partner.

Um die besondere Unternehmensstellung dauerhaft halten zu können, investiert caleg in die regelmäßige Weiterbildung der 170 Mitarbeiter. Jeder Mitarbeiter wird durchschnittlich 20 Stunden jährlich qualifiziert. Meisterlehrgänge und duale Studiengänge werden gefördert. Führungskräfte bis zur Meisterebene werden vorwiegend aus dem eigenen Personalbestand aufgebaut, Auszubildende zu 100 Prozent übernommen. In der Region unterstützt caleg Behindertenwerkstätten und lokale Betriebe mit einer Auftragsvergabe in Höhe von rund 500.000 Euro pro Jahr.

CBV Blechbearbeitung GmbH

„Blechbearbeitung“ - Klassisch-Modern-Effizient-Nachhaltig

Die CBV Blechbearbeitung GmbH produziert seit 1992 kundenspezifische Konstruktionen. Neben der klassischen Blechbearbeitung mit Stanz-Nibbelmaschine und Abkantpressen wird mittels Laserschneidanlagen und robotergesteuerter Laserschweißtechnik auf höchstem technischem Niveau gefertigt. Die Mitarbeiter erhalten neben bezahltem Mittagessen und Rentenversicherung auch Vertragshandys. Im Sinne des Mitarbeiterschutzes wurde ein Verfahren entwickelt, bei dem verzinkte Teile nur noch per Roboter geschweißt werden. Dadurch wird Gesundheitsgefährdung durch giftige Gase vermieden. Die erhöhte Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit schlagen sich in einem Wachstum von je 29 % in den letzten zwei Jahren nieder.

Eine Führungsposition in der Blechbearbeitung nimmt die CBV dank der Installation eines Lasernetzwerkes ein. Dabei teilen sich Laserschneidanlage und Laserschweißroboter eine Strahlquelle, damit wird die Energieeffizienz von 50 auf 85 % gesteigert. Das Unternehmen pflegt ein betriebseigenes Energie- und Umweltmanagement. Hocheffiziente Technik, Wärmerückgewinnung, umfassende LED-Beleuchtung, Photovoltaikanlage und eine hauseigene Brauchwasseranlage sind Bestandteil der Bemühungen. Dies sichert eine Energieeinsparung von bis zu 35 %.

Die Lehrwerkstatt mit Seminarraum bietet beste Möglichkeiten für eigene und externe Schulungen. Schwerpunkte sind Lehrlingsausbildung und Weiterbildung der Mitarbeiter durch eigene Lehrmeister. Bei einer Ausbildungsquote von derzeit 15 % ist der Fachkräftenachwuchs gesichert. Die CBV unterhält Schulpatenschaften, unterstützt soziale Einrichtungen und Sportvereine in der Region. Neben Elternuni und Bewerbertraining finden regelmäßig Praktika, Lehrgänge und Fortbildungen für Lehrer statt. Die Lehrwerkstatt ist nach DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert und Prüfungswerkstatt für IHK und HWK.

Das creative Hobby GmbH

„Wir leben die Kreativität“

Die neun Fachgeschäfte für Bastel-, Handarbeits- und Künstlerbedarf, die die creative Hobby GmbH in Pirna, Bautzen, Berlin, Erfurt, Leipzig, Magdeburg und Dresden betreibt, sind eine feste Anlaufstelle für kreative Menschen aller Altersgruppen. 1994 in Pirna gegründet, unterstützt „Das creative Hobby“ Menschen bei der Auslebung ihrer Kreativität mit passendem Material sowie ausführlicher Beratung und motiviert auch zögerliche Kunden, selbst schöpferisch tätig zu werden.

Mit seinen Mitarbeitern probiert das Unternehmen neue Materialkombinationen aus, entwickelt clevere Techniken und setzt damit Basteltrends. Das fördert nicht nur die Kreativität der Mitarbeiter, sondern überträgt sich auch auf die Kunden und etabliert sich in der Branche. Die 40 Mitarbeiter werden umfassend geschult und bringen ihre eigenen Ideen in die Warenauswahl mit ein. Jede Filiale wird durch den individuellen Stil und die kreative Ausrichtung der Mitarbeiter geprägt. „Das creative Hobby“ ist damit weit mehr als nur ein bloßes Bastelbedarfsgeschäft. Es ist Ideengeber, Trendsetter und Beratungsstelle sowie Experte für Spezialmaterial.

Das Unternehmen unterstützt besonders engagierte Mitarbeiter beim Absolvieren eines berufsbegleitenden Studiums. Ihre künstlerischen Ideen können die Mitarbeiter beispielsweise als Zeichner auf Conventions ausleben. Sie erhalten dafür sogar Prämien vom Unternehmen. Bereits vor Markteintritt können sie auch Künstlermaterial testen und auf diese Weise mit internationalen Firmen in Austausch treten. Im Jugendbereich hat das Unternehmen mit dem Onlineshop „meinmangashop.de“ deutschlandweit eine Vorreiterrolle eingenommen.

DELTA LOGIC Automatisierungstechnik GmbH

Vermittler zwischen verschiedenen Software-Welten

DELTA LOGIC ist eine Softwareschmiede aus Schwäbisch Gmünd, die es perfekt versteht, Kommunikation zwischen unterschiedlichen elektronischen Welten zu realisieren. Beim Verbinden von Rechnern oder Computern mit Systemen zur Automatisierung ist das Unternehmen aus Schwäbisch Gmünd Technologieführer. So sorgt DELTA LOGIC bei der Firma Iglo dafür, dass der frisch vom Feld geerntete Spinat noch schneller beim Verbraucher ankommt. Gelungen ist dies, weil DELTA LOGIC eine leistungsfähige Übertragung zwischen der Werksdatenbank und der neu eingebauten Steuerung einer Anlage für Paletten entwickelt hat.

Als Kommunikationsspezialist ist DELTA LOGIC schwerpunktmäßig im Umfeld von Siemens tätig und kann als einziges Unternehmen am Markt die neuesten S7-Steuerungen, Antriebe und Werkzeugmaschinensteuerungen aus dem Hause Siemens unterstützen. Im Personalbereich gibt es für die 22 Mitarbeiter flexible oder reduzierte Arbeitszeiten, wenn sie erkrankte Familienmitglieder pflegen oder Kinder betreuen müssen. Auch die Ausbildung von Nachwuchsfachkräften liegt DELTA LOGIC am Herzen. Das Unternehmen setzt sich hierfür in verschiedenen Ausschüssen ein und bildet selbst derzeit vier Auszubildende aus.

Dörflinger Elektrotechnik GmbH

Ideen aus Strom

Bereits bei der Gründung im Jahr 1990 orientierte sich Dörflinger Elektrotechnik an dem Leitgedanken, die Kunden als Dienstleister in Sachen Strom eine Idee weiter zu bringen. Heute betreut der Systemspezialist im Bereich Gebäude- und Systemtechnik sowie Sicherheitstechnik, mit VdS-Zulassung, mit über 30 Mitarbeitern mehr als 5.400 Kunden.

Im Fokus steht der Kunde. Im Bereich „Smart Home“ ist Dörflinger Elektrotechnik der richtige Ansprechpartner. So entwickelte das Unternehmen eigens einen Konfigurator für Elektriker, um auf Kundenbedürfnisse im Bereich Gebäudeautomation detailliert eingehen zu können. Ob eine intelligente Beleuchtungssteuerung, Heizungsregelung, oder Jalousieanlage, Dörflinger Elektrotechnik hört zu und entwickelt gemeinsam, auf die Kundenbedürfnisse abgestimmt, eine passende Lösung.

Den Mitarbeitern bietet das Unternehmen neben einer kontinuierlichen Weiterbildung gemeinsame Freizeitaktivitäten, die das Wir-Gefühl stärken und zum Erfolg des Unternehmens beitragen. Zudem ist das Unternehmen gut vernetzt:  Andreas Dörflinger, Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens engagiert sich in zahlreichen Gremien in der Innung und in Branchenverbänden als Dozent, Organisationsberater und als Mitglied im Prüfungsausschuss.

elektroplan-schneider GmbH

Vollständig und vernetzt geplant

Im Fokus des Ingenieurbüros stehen Projekte auf dem Sektor der Elektrotechnik, Sicherheits- und Informationstechnischen Anlagen. Die Aufgaben umfassen dabei Planung, Ausschreibung, Auftragsvergabe und Objektüberwachung von elektro- und informationstechnischen Anlagen im In- und Ausland. Als bisher einziges, unabhängiges Fachplanungsbüro wurde elektroplan-schneider mit dem Prüfsiegel "Zertifizierter Planer" für alle 8 Sicherheitsbereiche vom BHE (Bundesverband Sicherheitstechnik) ausgezeichnet. elektroplan-schneider ist ein DIN-Geprüftes Ingenieurbüro für barrierefreies Bauen und zertifiziert für das Technische Risikomanagement nach DIN VDE 0827.

1978 im hessischen Stadtallendorf gegründet, verfügt das Ingenieurbüro über ein eigenes Kompetenzzentrum für Beleuchtungsanlagen und elektrotechnische Komponenten auf rund 200 qm Fläche, und berät dort Bauherrn, Architekten und Elektroinstallationsfirmen über Produkte der Elektrotechnik anhand eines großen Tableaus mit funktionsfähigen Musteranlagen. Gemeinsam mit den Niederlassungen in Berlin und Köln kann das Unternehmen eine optimale Betreuung der Bauvorhaben auch vor Ort gewährleisten.

Da es keinen Ausbildungsberuf zum Elektroplaner gibt, muss das Ingenieurbüro für geeigneten Nachwuchs mit der entsprechenden Zusatzausbildung selbst sorgen. Derzeit lernen vier Azubis im Unternehmen, das aktuell 24 Mitarbeiter beschäftigt.

Eifler Kunststoff-Technik GmbH & Co. KG   

Leidenschaft Kunststoff

Als Entwicklungspartner und Hersteller von thermo-plastischen Präzisionsteilen und Modulen ist EKT aus Bad Salzuflen überwiegend für die Hausgeräteindustrie tätig. Dabei liegt das Kerngeschäft im Spritzguss, doch Lasern, Bedrucken, Fräsen und Schweißen gehören ebenso zum Leistungsprogramm wie die Plasmabehandlung und die Montage von Kunststoffteilen.

Das Unternehmen wurde 2005 von Volker Scheffels gegründet, der sowohl einen Investor als auch den Großkunden Miele an Bord holte und sofort durchstartete. Aufgrund der erfolgreichen Entwicklung der EKT wurde 2010 eine neue Fertigungsstätte mit Verwaltungsgebäude, Lager und Logistikzentrum gebaut, die 2016 stark erweitert wurde. Zusätzlich wurde Anfang 2017 ein neuer Produktionsstandort in Tschechien in Betrieb genommen.

Die starke Bindung der Mitarbeiter an EKT wird gefördert durch Prämiensysteme, ein eigenes Konzept zum familienfreundlichen Arbeitgeber EKT und die Neugestaltung des Aufenthaltsbereiches mit Ruhelounge, kostenlosem Kaffee und Obst. Das regionale Engagement des Unternehmens erstreckt sich von Praktika für Schüler und Studenten über die Unterstützung sozialer Einrichtungen bis hin zum Sponsoring der Handballjugend der TSG Altenhagen.

espas GmbH

Spielgeräte und Stadtmobiliar made in Germany

2005 in Kassel gegründet, stellt espas qualitativ hochwertige Spielgeräte, Spielplatzgeräte und Stadtmobiliar her. Die Geräte werden zu hundert Prozent in Deutschland produziert. Im Mittelpunkt stehen die Funktionalität, der Spielspaß und die Sicherheit. So sind alle Geräte TÜV-geprüft und zertifiziert. Die Produkte fügen sich harmonisch ins Stadt- und Landschaftsbild ein und zeichnen sich durch Stabilität, Langlebigkeit, Robustheit, und formschönes Design aus.

Mit 37 Mitarbeitern fertigt espas alle Produkte in firmeneigenen Hallen, in denen von der Schlosserei über die Pulverbeschichtung bis hin zum Rotomoulding alle notwendigen Werkstätten untergebracht sind.  Ein besonderer Service ist die Vormontierung der Produkte, der es den Kunden ermöglicht, die Geräte einfach und schnell aufzustellen beziehungsweise einzubauen.

espas hat sein Geschäft wie ein Versandhändler organisiert. Die Kunden bestellen aufgrund der Angebote im Katalog. Dabei lassen sich die Vorlieben der Kunden leicht erkennen. Die Daten, die zeigen, wo und in welcher Höhe Zusatzangebote sinnvoll sind, liefert das CRM-System. So ermöglicht die effiziente Unternehmensstruktur bei espas eine deutlich wahrnehmbare Preisführerschaft. espas ist mit über 31.000 Kunden der führende Experte seiner Branche.

Fasihi GmbH

IT-Know-how vom Feinsten

1990 gegründet, entwickelt Fasihi heute Portal-Lösungen und Integrationsplattformen mit Single Sign On, Personalisierung und rollenbasiertem Informationsmanagement. Die ständige Weiterentwicklung führte 2004 zu einer innovativen Lösung für Informations- und Kommunikationsmanagement, dem Fasihi Enterprise Portal. Mit dieser Plattform, die Content Management, Management-Schnittstellen, Kommunikationsbausteine und vieles mehr zusammenführt, können passgenaue funktions- und branchenspezifische Lösungen für Kunden maßgeschneidert werden.

Darüber hinaus erlangte das Unternehmen aus Ludwigshafen in Rheinland-Pfalz durch die Zusammenarbeit u.a. mit dem Chemieunternehmen BASF SE in mehr als 20 Jahren großes IT-Know-how rund um Sicherheit, Webapplikationen und Web 2.0-Funktionalitäten. Hier setzt die Fasihi GmbH inzwischen Maßstäbe.

Die 70 Angestellten haben einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Eine Besonderheit in der Branche, in der Zeitverträge, Personalleasing und freie Mitarbeiter die Regel sind. Ebenfalls ungewöhnlich ist die betriebliche Altersvorsorge, die das Unternehmen bietet. Neben seinem Engagement, Kinder und Jugendliche an die Naturwissenschaften heranzuführen, berät Saeid Fasihi seit 2015 als Mitglied des Europäischen Wirtschaftssenats (EWS) die europäische Politik.

Friedrich Karl Schroeder GmbH & Co. KG

Vom Bleistift zur Business-Cloud

1925 als kleines Fachgeschäft für Bürobedarf in Hamburg gegründet, entwickelte sich die Friedrich Karl Schroeder GmbH & Co. KG (FKS) zu einem großen IT-Dienstleister und Management-Beratungsunternehmen mit mehr als 180 Angestellten. Vier eigenständige Unternehmen bilden die FKS-Firmengruppe und bieten den Kunden ein umfangreiches Portfolio. FKS stattet vornehmlich mittelständische Unternehmen aus und bietet als Spezialist im Bereich der Informationstechnologie sowie des Print Managements einen Rundum-Service aus einer Hand.

Während der letzten 90 Jahre hat FKS den Bürobedarfsmarkt aufmerksam beobachtet und das Portfolio des Unternehmens kontinuierlich verändert, um innovativ und überlebensfähig zu bleiben. Auf diese Weise entwickelte sich FKS zur heutigen IT-Kompetenz mit einer eigenen Business-Cloud. Die Schwerpunkte liegen dabei in der IT-Sparte in den Bereichen Security, IT-Betrieb, Microsoft-Infrastruktur, Virtualisierung & Storage, Service-Desk und im Ad-hoc-Service sowie in der Print-Management-Sparte im Bereich Managed Print Service, Scan-Lösungen, Dokumenten-Management/Archivierung, Sicherheitsmanagement und Projekt-Management.

Im November 2011 startete FKS gemeinsam mit zwei Partnerunternehmen die „Hamburg-Cloud“. Sie stellt Hamburger Wirtschaftsunternehmen eine sichere zusätzliche Infrastruktur für das Cloud-Computing-Business zur Verfügung. In einem gekapselten und vom Internet trennbaren Netzwerk werden Cloud-Services für die Unterstützung von IT-Anwendungen bereitgestellt. FKS koordiniert, aktualisiert und optimiert die IT-Infrastruktur Ihrer mittelständischen Kunden anhand von diversen Cloud- und Vor-Ort-Services in hybriden IT-Landschaften.

Hallingers Genuss Manufaktur GmbH

Schokolade aus Leidenschaft

Der Genuss rund um Schokolade und andere Köstlichkeiten ist die Leidenschaft des Unternehmerpaares Hallinger. Mit hoher Risikobereitschaft und ohne Exit-Strategie starteten sie 2011 die Manufaktur in Landsberg am Lech. Mehr als 40 Pralinen- und ebenso viele Schokoladensorten hat Hallingers derzeit im Angebot. Mit 24 Mitarbeitern produziert das Unternehmen Qualitätswaren, die über die Schokolade hinaus auch Tee, Kaffee, Gewürze, Likör und Sekt umfassen.

Hallingers Schokoladenprodukte werden aus hochwertigen, möglichst regionalen Rohstoffen tagesfrisch und durch traditionelle Verfahren hergestellt. Sie enthalten so wenig Zucker wie möglich und sind frei von künstlichen Aromen. Um die geschmackliche Qualität zu garantieren, werden die Produkte alle von bestens ausgebildeten Chocolatiers entwickelt und von anerkannten Pralinentestern verkostet und geprüft.

Für Hallingers ist die enge Zusammenarbeit im Betriebsteam von großer Bedeutung. Die Angestellten bringen eigene Ideen ein und führen die Umsetzung eigenverantwortlich durch. Damit die Meister stets auf dem neuesten Stand sind, dürfen sie an bis zu vier externen Schulungen pro Jahr teilnehmen. Bei internen Schulungen und Seminaren werden zudem die sieben Unternehmenswerte Hallingers vermittelt: Feuer und Leidenschaft, Qualität, Kreativität, positive Haltung, Wissensdurst, Eigenverantwortung und „Walk the extra mile“.

Hallog GmbH

Gekühlte Fracht perfekt gebracht

Als Logistikdienstleister im Kühlfrachtbereich konzentriert sich die Hallog GmbH auf sensible Transporte und führt Dienstleistungen rund um diese Transporte durch. Dabei sorgen 220 Mitarbeiter rund um die Uhr sieben Tage die Woche dafür, dass Engpässe der Kunden bei der Beschaffung von Rohwaren und Produktionsmaterialien reibungslos ausgeglichen werden. Standorte in ganz Deutschland bilden ein logistisches Netzwerk, durch das Hallog jederzeit mit höchsten Qualitätsstandards liefern kann.

Die Weiterbildung seiner Mitarbeiter steuert das Unternehmen in eigener Regie mit einem ganzheitlichen Fortbildungskonzept, einem Weiterbildungszentrum sowie einer eigenen Fahrschule. Jährlich erhalten die Mitarbeiter zudem Provisionen auf die Jahresergebnisse und im Vergleich zum Wettbewerb höhere Gehälter. Der umfangreiche Einsatz von EDV-Systemen ermöglicht eine sehr schlanke Verwaltung. Anstatt der branchenüblichen 15 Prozent beträgt der Anteil der Verwaltungskosten bei Hallog nur zehn Prozent.

Mithilfe einer eigenen Werkstatt können die Aufenthalte der Fahrzeuge optimiert werden. Reparatur und Wartung werden so deutlich kostengünstiger, wovon am Ende auch die Kunden profitieren. Im Sinne des Umweltschutzes hat das Unternehmen bereits 2012 ein Biotop auf dem Firmengelände angelegt. Durch die Installation einer Solaranlage, mit der 70 Prozent des eigenen Stromverbrauchs abgedeckt wird, konnte das Unternehmen innerhalb von anderthalb Jahren 65 Tonnen Kohlendioxid einsparen.

HERMES Systeme GmbH MSR & Automatisierungstechnik

Das regelt sich ganz automatisch

Vor über 30 Jahren gegründet, entwickelte sich das Unternehmen zu einem Experten für Schwimmbad-, Kälte- und Gebäudeleittechnik und auch für jegliche sonstige Mess-, Steuer- und Regelungstechnik. Seine Produkte und Dienstleistungen bietet HERMES Systeme aus Wildeshausen in Niedersachsen als Rundum-Pakete an, von der Konzeption bis zur Wartung der fertigen Anlagen.

2014 wurde die HERMES Holding GmbH gegründet. Unter ihrem Dach finden sich die Hermes + Schlüter Elektroinstallationen GmbH, die a-m systeme GmbH sowie die HERMES Elektrotechnik GmbH. Die gebündelte Kompetenz der Firmengruppe in den Bereichen Anlagenbau, Automatisierungstechnik, Elektronik und Elektroinstallation sowie zugehörige Software machen HERMES Systeme zu einem Schwergewicht in der Anlagenbranche.

Sowohl die Forschung, in der das Unternehmen mit Hochschulen und Lieferanten kooperiert, als auch die 165 Mitarbeiter haben im Hause HERMES Systeme einen hohen Stellenwert. Alle Fortbildungen werden regelmäßig evaluiert. Die derzeit 20 Auszubildenden durchlaufen alle Abteilungen des Unternehmens und erhalten zusätzliche externe Schulungsmaßnahmen. Zur Koordinierung seines sozialen Engagements hat HERMES Systeme ein eigenes Mitarbeiterteam gebildet. Mit einem festen Budget ausgestattet koordiniert die Gruppe „HERMES hilft“ die Wohltätigkeit des Unternehmens.

HFM Modell- und Formenbau GmbH

Ideen formen

1998 gegründet, ist das Unternehmen aus dem oberschwäbischen Ostrach/ Kalkreute Hersteller und Systempartner in allen Gebieten des Modell- und Formenbaus. Konstruktion, Programmierung, Fertigung und Messtechnik erfolgen im eigenen Haus. So kann HFM seinen Kunden ein komplettes Paket anbieten. Alle Projekte werden auf Einzelteilbasis gefertigt – jedes davon stellt eine Innovation dar. Zu den Kunden zählen die Automobilbranche und ihre Zulieferer, aber auch Werkzeug- und Maschinenbauunternehmen.

Intern setzt man bei HFM neben Maßnahmen wie der betrieblichen Altersvorsorge und Gleitzeitmodellen auf ein Schulungssystem und Aufstiegsmöglichkeiten innerhalb des Unternehmens. Neben einer Teichanlage zur Erholung bietet das Unternehmen seinen 75 Mitarbeitern auch eine betriebseigene Physiotherapeutin.

Umfangreich sind die Aktivitäten des Unternehmens im Dienste des Gemeinwohls. So stellt sich HFM für schulische und studentische Praktika zur Verfügung. Meister und Facharbeiter sitzen im Prüfungsausschuss der Handwerkskammer. Im Rahmen der Ausbildungskooperation arbeitet HFM mit dem Körperbehinderten-Zentrum Oberschwaben zusammen.

HKS Sicherheitsservice GmbH

Professionelle Sicherheit

Sicherheitsberatung mit Schwachstellenanalyse, Alarmanlagen und Videoüberwachung, Bekämpfung von Betriebskriminalität, Werk- und Objektschutz, bewaffneten Personenschutz und Veranstaltungsschutz bei Events und Großveranstaltungen - die Experten von HKS bieten ein breites Spektrum an Sicherheitsvorkehrungen zur Vorbeugung und Bekämpfung von Kriminalität aller Art.

HKS hat sich mit wichtigen Innovationen einen Namen gemacht. Beispielsweise mit dem „Ex-Track“ , einem Gerät, das Gefahrenstoffe in gasförmigen, flüssigen sowie festen Substanzen erkennt und zur Überwachung der Raumluft sowie bei Großveranstaltungen eingesetzt werden kann. Dieses Gefahrenerkennungsgerät ist anderen Technologien überlegen. Darüber hinaus hat das Unternehmen aus Hardegsen in Niedersachsen den „Bio-Pen“ entwickelt. Dieser „Zauberstift“ kann einen Menschen anhand biometrischer Merkmale seiner Unterschrift identifizieren.

Betriebliches Qualitätsmanagement und die Erfüllung internationaler Normen und Zertifizierungen für sämtliche Dienstleistungsbereiche sind für HKS selbstverständlich. 1995 gegründet, wurde die Mitarbeiteranzahl in den letzten fünf Jahren um 50 Prozent auf 620 gesteigert. Im neu aufgebauten Standort in Hannover sollen weitere Mitarbeiter eingestellt werden.

Humanas GmbH

leben, wo man Zuhause ist

Im zunehmenden Alter dort zu leben, wo man Zuhause ist, ist der Wunsch vieler Menschen. Diesen Wunsch zu erfüllen, hat sich die Humanas GmbH aus Colbitz zur Aufgabe gemacht. So bietet sie Menschen in jeder Lebenslage und in jedem Alter ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben in der eigenen Heimat. Dabei ist die Vielfalt aus ambulanten und teilstationären Wohn- und Pflegeformen in Sachsen-Anhalt einzigartig. Das beginnt schon bei der baulichen Form der Wohnparks. Einzimmerwohnungen gruppieren sich in Wabenform um ein zusätzliches gemeinschaftliches Wohnzimmer und eine Gemeinschaftsküche. Jede der etwa 28 qm großen Wohnungen verfügt über ein Bad, eine Küchenzeile und eine Terrasse. Die gesamte Wohnparkanlage ist ebenerdig und barrierefrei.

Der erste Wohnpark wurde 2006 eröffnet. Auf Grund der hohen Nachfrage durch die Kommunen entstanden bisher acht Wohnparks. Jeder der Standorte im ländlichen Sachsen-Anhalt gibt bis zu 25 Mitarbeitern einen Arbeitsplatz.

Jede Betreuung älterer Menschen ist nur so gut, wie die Pflegenden motiviert sind. Darauf wird bei Humanas großer Wert gelegt. Eine Atmosphäre aus Vertrauen, Gleichberechtigung und Fairness bestimmt den Umgang miteinander. Vom Management über die Wohnparkleiter bis hin zu den Betreuungsteams arbeiten alle täglich dafür, dass sich die Bewohner wohl fühlen. So gewann auch das wertebasierte Mitarbeiterprogramm „Work-Life-Balance neu gedacht“ 2016 einen ersten Platz beim Demografiepreis Sachsen-Anhalt.