Neues

Ehre, wem Ehre gebührt

01.12.17

Eifler Kunststoff-Technik setzt den Wirtschaftsmagnet gekonnt in Szene.

Die erfolgreiche persönliche Qualifizierung als Wirtschaftsmagnet beinhaltet abschließend sowohl die Urkunde als auch die fast 30 cm hohe Skulptur. Doch wie setzt man das richtig in Szene? Die Eifler Kunststofftechnik GmbH & Co. KG mit Sitz in Bad Salzuflen hat sich hier einen besonders gelungenen Weg einfallen lassen: eine Glasvitrine. 

Ein echter Hingucker. Er weckt das Interesse der Kunden und erinnert Führungskräfte und Mitarbeiter regelmäßig daran, dass sie in einem der stärksten Unternehmen arbeiten. - Chapeau! Wir gratulieren auf diesem Wege nochmals ganz herzlich und sind stolz, dieses Unternehmen qualifiziert zu haben.

Hier der Link zu EKT: www.eifler-kt.de

Bildnachweis: Volker Scheffels (Eifler Kunststoff-Technik) 

Die Wirtschaftsmagneten "räumen ab"

30.10.17

Der Trend der ersten beiden Galabälle zum Großen Preis des Mittelstandes hat sich fortgesetzt, denn auch in Würzburg und in Berlin wurden die Wirtschaftsmagneten auffallend oft ausgezeichnet. So gratulieren wir den folgenden Unternehmen ganz herzlich:

  • Eifler Kunststoff-Technik GmbH & Co. KG 
  • DELTA LOGIC Automatisierungs GmbH
  • Orthopädie- und Reha-Team Zimmermann GmbH

 

28.09.17 

Derzeit finden die eleganten Galabälle statt, auf denen Unternehmen mit dem "Großen Preis des Mittelstandes" ausgezeichnet werden. Die ersten beiden Veranstaltungen zu Deutschlands renommiertestem Wirtschaftspreis sorgten gleich für Furore bei uns: vier von uns nominierte Unternehmen wurden geehrt. Unser herzlicher Glückwunsch zu dieser außergewöhnlichen Auszeichnung geht an die Unternehmen

  • Friedrich Karl Schroeder GmbH & Co. KG,
  • Humanas GmbH, 
  • Reinhard Koll GmbH und
  • Metallwerke Renner GmbH.   

Alle vier Unternehmen erhielten im Jahr 2017 das Siegel Wirtschaftsmagnet und waren deshalb von uns nominiert worden. Es bleibt spannend, ob weitere „Wirtschaftsmagneten“ auf den nächsten Galabällen Preisträger werden. Wir drücken die Daumen! (Bild: Boris Löffler/ Oskar-Patzelt-Stiftung).

 

Regionalpräsenz Oberbayern

02.05.17

Martin Mittmann leitet seit Mai 2017 die Wirtschaftsmagnet-Regionalpräsenz für Oberbayern.

Der diplomierte Nachrichtentechniker begleitet seit über 10 Jahren Unternehmen als Manager auf Zeit und Berater. Dabei legte er seinen Schwerpunkt auf die Themen Wertsteigerung und Wachstum für Unternehmen. Aufgrund seiner branchenübergreifenden Expertise im Mittelstand bringt Martin Mittmann exzellente Voraussetzungen als Wirtschaftmagnet-Coach mit. – Wir freuen uns, ihn an Bord zu haben und mit ihm die Region Oberbayern vor Ort betreuen zu können.

Sie erreichen Martin Mittmann direkt über mmittmann@wirtschaftsmagnet.de und Mobil unter 0171 7250260 oder Tel. 08061 3147.

Land der Ideen

03.04.17

Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen. Ein Wettbewerb, der durch ganz Deutschland geht und innovative Konzepte auszeichnet. Die Wirtschaftsmagnet GmbH hat sich dafür beworben. Denn es geht darum, Projekte, die mit Offenheit in der Gesellschaft etwas bewegen, auszuzeichnen. Neue Lösungen, um die Zukunft zu meistern. Und wir halten unsere Initiative, Unternehmen, die den Stakeholder-Value in den Vordergrund ihres Tuns rücken, deutlich stärker ins Rampenlicht zu stellen, durchaus für neugierig und Mut machend. Gerade in einer Zeit, in der viele Kapitalgeber einseitig nur auf den Value achten. - Drücken Sie uns die Daumen. Wir halten Sie selbstverständlich auf dem Laufenden.

Auszeichnung als Wirtschaftsmagnet

Am Freitag, dem 17. März 2017, wurden 16 Unternehmen mit dem Siegel "Wirtschaftsmagnet" und damit als stärkste Unternehmen ausgezeichnet.

Die Bilder bieten ein erste Eindrücke über diese festliche Veranstaltung im Hotel Maritim Schlossgarten in Fulda, die in Kooperation mit der Oskar-Patzelt-Stiftung, stattfand.

(c) Andreas Knopf, Johannes Wosilat Fotografie, OPS Netzwerk GmbH

Starker Beitrag im aktuellen PT-Magazin

09.03.17

Im aktuellen PT-Magazin (Ausgabe 2 | 2017) ist ein ausführlicher Beitrag zur Qualifizierung mit dem Siegel Wirtschaftsmagnet erschienen. Mit zahlreichen Parallelen zum Sport, Hintergrundinformationen zum Siegel, einem Unternehmerinterview und einer Kurzvorstellung der Wirtschaftsmagnet-Experten.

Der Beitrag kann hier als PDF downgeloaded werden: Qualifizierung als Wirtschaftsmagnet

In nur 9 Wochen auf Platz 1

10.02.2017

Roger Rankel, Wirtschaftsmagnet-Beirat für die Themen "Marke - Markt - Marketing", ist es gelungen, binnen 9 Wochen die Bestellerliste mit seinem aktuellen Buch "Die Geheimnisse der Umsatzverdoppler" zu erklimmen.

Dazu gratulieren wir ganz herzlich und freuen uns gleichzeitig, so einen herausragenden Experten im Team zu haben.

Hier der Link zu seinem Bestseller bei Amazon: Die Geheimnisse der Umsatzverdoppler.

Ehrung der Wirtschaftsmagneten - 17. März 2017

27.01.17

Erstmalig werden heuer die stärksten Unternehmen als Wirtschaftsmagneten ausgezeichnet. Diese offizielle Ehrung findet im Rahmen des 1. Dialogtages der Oskar-Patzelt-Stiftung statt, in der traumhaften Kulisse des Schlosshotels.

Für mehr Informationen und zur Anmeldung für diese hochkarätige Veranstaltung, können Sie hier den Veranstaltungs-Flyer downloaden.

SKULPTUR

10.01.17

Für die öffentliche Ehrung der Wirtschaftsmagneten wird es eine wertige Skulptur geben. Das erste Layout gibt schon einmal einen kleinen Vorgeschmack. Das Original kennen wir übrigens auch noch nicht. Aber spätestens bei der ersten Ehrung in Fulda (17.3.17) werden wir es in Händen halten und überreichen.

Gestaltet und produziert wird die Skulptur von der CBV Blechbearbeitungs GmbH in Laasdorf.

Aus dem Nähkästchen eines Wirtschaftsmagneten

Die espas GmbH mit Sitz in Kassel hat sich dem Prozess der Qualifizierung gestellt. In den zwölf Jahren seines Bestehens hat sich das Unternehmen jedes Jahr weiterentwickelt und die beachtlichen Zahlen des Vorjahres getoppt. Das Unternehmen ist das Aushängeschild der Branche. Es wächst nicht nur schneller als die Branche, es setzt auch in den Kennzahlen die Benchmark. Der geschäftsführende Gesellschafter Holger Aukam schildert seine Erfahrungen.

Was veranlasst ein Unternehmen, sich zu qualifizieren?  - Mich interessiert der Vergleich. Ich will wissen, wo mein Unternehmen steht, wo die anderen stehen und an welchen Stellen wir uns verbessern können und müssen.

Kommen da nicht nur Punkte zum Vorschein, die bereits bekannt sind? - Ganz im Gegenteil. Da kommen Themen hoch, die ich gar nicht auf dem Schirm hatte. Elemente, von denen ich dachte, sie wären schon gut, entpuppten sich als neue Potenziale. Dieser neutrale Blick von außen ist die besondere Qualität dieses Siegels.

Was haben Sie daraus mitgenommen? - Es waren insgesamt über 50 Anregungen, von denen wir in einer ersten Welle 18 konkrete Maßnahmen formuliert haben, die es nun umzusetzen gilt. Das Interessante dabei: wir haben wirklich in jedem der sieben untersuchten Bereiche interessante Hebel gefunden.

Wie setzen Sie es um und was erwarten Sie sich? - Ich habe unser ganzes Team über die Ergebnisse der Qualifizierung informiert und auch über die Maßnahmen, die wir nun gemeinsam umsetzen wollen. Natürlich gibt bei uns jeder Mitarbeiter jeden Tag sein Bestes. Doch gezielt mitzuwirken, die Firma weiter nach vorne zu bringen, ist etwas Besonderes und hat einen zusätzlichen Motivationsschub losgetreten. Ich bin zuversichtlich, dass wir in wenigen Wochen schon spürbare Verbesserungen erkennen.

Warum würden Sie die Qualifizierung empfehlen? - In so kurzer Zeit so viele Möglichkeiten zur Performance-Verbesserung herauszuarbeiten, selbst bei einem gut aufgestellten Unternehmen wie dem unseren, zahlt sich wirtschaftlich aus: sowohl in der Effizienz als auch in der Wertschöpfung. Hinzu kommt die durchweg positive Außenwirkung des Siegels. Das spricht sich rasch herum und wird sehr positiv aufgenommen.  

Danke für das Interview Herr Aukam!